Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
+
Horst Lichter kocht nicht nur gerne, seine heimliche Leidenschaft sind Oldtimer.

"Ganz bewusstes Reisen"

Fernsehkoch Horst Lichter fährt am liebsten Oldtimer

Staufen - Fernsehkoch Horst Lichter (52) ist am liebsten im Oldtimer unterwegs. Historische Autos und Motorräder seien seine Leidenschaft, seit er mit 15 das erste Mofa hatte.

„Wenn es kracht, knattert und stinkt, dann geht mein Herz auf“, sagt er in Staufen bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.

Einige Exemplare stünden in seiner Garage. Er schraube in seiner Freizeit gerne daran herum und gehe mit ihnen auf Tour. „Man kommt schnell mit Leuten ins Gespräch. Und man hat immer was zum Fachsimpeln.“ Zudem gehe es mit Oldtimern langsam voran. „Es ist ein ganz bewusstes Reisen. Das mag ich sehr.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzen William und Harry besuchen Grab von Diana
Die letzte Ruhestätte der "Prinzessin der Herzen" soll nicht mehr gut ausgesehen haben und wurde jetzt aufwändig renoviert. Die beiden Söhne von Lady Di wollen ihre 1997 …
Prinzen William und Harry besuchen Grab von Diana
Robbie Williams zeigt in München seine Mode Kollektion
Einen Busen signieren? Kein Problem. Wenn’s um seine Fans geht, dann gibt Superstar Robbie Williams alles – wie jetzt bei einem Konzert in Dresden zu erleben war.
Robbie Williams zeigt in München seine Mode Kollektion
Schreck vor Messis Hochzeit - Razzia am Ort der Feier
Es soll ein rauschendes Fest werden: In der Heimatstadt von Fußballer Lionel Messi wird eine große Gästeschar erwartet. Eine kurze Schrecksekunde tut der Vorfreude aber …
Schreck vor Messis Hochzeit - Razzia am Ort der Feier
Geheime Affären bei „Let´s Dance“? Das sagt Massimo Sinató
Seit dem Liebes-Versteckspiel mit seiner ehemaligen Tanzpartnerin Rebecca Mir werden „Let´s Dance“-Massimo Sinató immer wieder Affären nachgesagt. Jetzt spricht er …
Geheime Affären bei „Let´s Dance“? Das sagt Massimo Sinató

Kommentare