Formel 1: Ricciardo gewinnt in Baku - Vettel wird Vierter

Formel 1: Ricciardo gewinnt in Baku - Vettel wird Vierter
+
Charlotte Roche landete mit ihren Debütroman auf Platz eins der Bestsellerlisten.

"Feuchtgebiete" ist der Bestseller des Jahres

Baden-Baden - Mit mehr als einer Million verkaufter Exemplare ist Charlotte Roches Debütroman "Feuchtgebiete" der Bestseller des Jahres 2008. www.media-control.de

Wie das Marktforschungsunternehmen media control mitteilte, stand der schlüpfrige Roman zu intimen Details mehr als sieben Monate an der Spitze der Literatur-Charts. Die TV-Moderatorin tritt als Erfolgsautorin des Jahres damit die Nachfolge von "Harry Potter"-Schöpferin Joanne K. Rowling an. Bei den Sachbüchern war Richard David Prechts Einführung in die weite Welt der Philosophie unter dem Titel "Wer bin ich - und wenn ja, wie viele? am gefragtesten, in der gesamten Bestenliste belegt es Platz sechs. Das erfolgreichste Kinderbuch des Jahres, "Eragon", stammt aus der Feder von Christopher Paolini. Bei den Ratgebern ging Michael Winterhoffs "Warum unsere Kinder Tyrannen werden" am häufigsten über die Ladentheke.

Das beliebteste Taschenbuch "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" hat der Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen geschrieben, der in der Jahresbestenliste hinter Roche auf dem zweiten Platz landet. Auf Position drei rangiert mit Charlotte Links Krimi "Die letzte Spur" ein weiterer Paperback, was die wachsende Popularität der Taschenbücher in Deutschland unterstreiche", betonte media control. Insgesamt sind sechs der zehn meistverkauften Bücher des Jahres Taschenbücher. Nach Angaben von media control basieren die Bestenlisten auf den Verkaufszahlen im Sortimentsbuchhandel, Kaufhaus und E-Commerce.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry gibt zu: „Ich wollte raus aus der königlichen Familie“
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry gibt zu: „Ich wollte raus aus der königlichen Familie“
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare