+
Gesunde Haut braucht viel Feuchtigkeit. Fünf von neun Körperölen, die von Stiftung Warentest geprüft wurden, bieten einen guten Schutz vor Feuchtigkeitsverlust. Foto: Daniel Bockwoldt

Feuchtigkeit für die Haut - Körperöle im Test

Berlin (dpa/tmn) - Körperöle sollen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Das schaffen aber nicht alle gleich gut, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest von neun Produkten zeigt.

Drei der Körperöle, deren Schutz vor Feuchtigkeitsverlust getestet wurde, erhielten ein "gut", drei ein "befriedigend" und drei lediglich ein "ausreichend". Dabei war nicht unbedingt der Preis ausschlaggebend: Auch ein günstiges Öl überzeugte die Prüfer.

In der Gesamtbewertung schnitten fünf Öle gut ab, drei befriedigend und eins mangelhaft - letzteres war verdorben. Bei der Anwendung hatten die Testerinnen wenig zu bemängeln, auch hinterließ keins der geprüften Produkte Spuren auf Textilien, heißt es in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 03/2015). Dafür wurden in acht der neun Produkte Mineralölbestandteile gefunden - stark verunreinigt waren sie aber nicht.

Die Stiftung Warentest rät Verbrauchern, genau auf die Inhaltsliste zu schauen: Das Öl, das dort an erster Stelle steht, macht den größten Anteil im Produkt aus. Denn manchmal werben die Anbieter mit der Wirkung bestimmter Öle, die dann laut Liste aber nur in geringen Mengen enthalten sein können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
An die Gesichtshaut kommt nur Wasser und Seife? Besser nicht! Seife kann hier den Säureschutzmantel der Haut verändern. Wichtig ist aber die tägliche Reinigung durchaus …
Was die tägliche Hautreinigung und das Peelen bringt
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Imprägniermittel können Schuhe und Kleidung gegen Schmutz und Dreck schützen. Doch Verbraucher müssen bei der Anwendung einige Dinge beachten.
Imprägniermittel sollten keine Fluorcarbone enthalten
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Eine Auslosung mag spannend sein, eine große Show ist es in der Regel nicht. Es sein denn, Rod Stewart greift in den Lostopf.
Rod Stewart amüsiert schottische Fußball-Fans
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben
Madrid - Das spanische Model Bimba Bosé ist im Alter von 41 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Bosé wurde vor allem durch ihre androgyne Ausstrahlung bekannt.
Spanisches Model Bimba Bosé mit 41 Jahren gestorben

Kommentare