+
Gesunde Haut braucht viel Feuchtigkeit. Fünf von neun Körperölen, die von Stiftung Warentest geprüft wurden, bieten einen guten Schutz vor Feuchtigkeitsverlust. Foto: Daniel Bockwoldt

Feuchtigkeit für die Haut - Körperöle im Test

Berlin (dpa/tmn) - Körperöle sollen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Das schaffen aber nicht alle gleich gut, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest von neun Produkten zeigt.

Drei der Körperöle, deren Schutz vor Feuchtigkeitsverlust getestet wurde, erhielten ein "gut", drei ein "befriedigend" und drei lediglich ein "ausreichend". Dabei war nicht unbedingt der Preis ausschlaggebend: Auch ein günstiges Öl überzeugte die Prüfer.

In der Gesamtbewertung schnitten fünf Öle gut ab, drei befriedigend und eins mangelhaft - letzteres war verdorben. Bei der Anwendung hatten die Testerinnen wenig zu bemängeln, auch hinterließ keins der geprüften Produkte Spuren auf Textilien, heißt es in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 03/2015). Dafür wurden in acht der neun Produkte Mineralölbestandteile gefunden - stark verunreinigt waren sie aber nicht.

Die Stiftung Warentest rät Verbrauchern, genau auf die Inhaltsliste zu schauen: Das Öl, das dort an erster Stelle steht, macht den größten Anteil im Produkt aus. Denn manchmal werben die Anbieter mit der Wirkung bestimmter Öle, die dann laut Liste aber nur in geringen Mengen enthalten sein können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare