+
Paul McCartney rockte in Vancouver.

Feuerwerk bei McCartney-Konzert beschädigt Arena

New York/Vancouver - Versehentlich zu hoch geschossene Feuerwerksraketen haben bei einem Konzert von Paul McCartney (70) im kanadischen Vancouver die Decke der Arena beschädigt.

Während der Ex-Beatle den Song „Live and Let Die“ gespielt habe, sei hinter der Bühne Feuerwerk in die Luft gegangen, berichteten kanadische Medien am Donnerstag. Die Raketen flogen aber aus Versehen zu hoch und prallten von der Decke der Arena wieder ab. Ersten Untersuchungen zufolge sind die Schäden gering. Die Versicherung des Sängers werde dafür aufkommen, sagte die Managerin der Konzerthalle.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare