+
Melanie Griffith mit Tochter Dakota. Den neuen Film von ihr will die Mutter nicht sehen.

"Fifty Shades of Grey"

Griffith will Tochter als Sklavin nicht sehen

Los Angeles - Schauspielerin Melanie Griffith (57) will den Erotikfilm „Fifty Shades of Grey“ nicht sehen. Denn ihre Tochter Dakota spielt dort die weibliche Hauptrolle.

„Auf keinen Fall. Das wäre einfach zu seltsam“, sagte Griffith („Die Waffen der Frauen“) der „Berliner Zeitung“ (Freitag). „Ich will doch nicht sehen, wie mein Baby gefesselt und ausgepeitscht wird.“

Mit Dakotas Vater, dem Schauspieler Don Johnson, habe sie sogar einen Pakt geschlossen, dass beide sich den Film niemals anschauen. Dakota Johnson (24, „The Social Network“) spielt in „Fifty Shades of Grey“ die Studentin und Sex-Sklavin Anastasia Steele. Der Film soll 2015 ins Kino kommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare