Lilly Becker und der Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann gehören zu den rund sechs Millionen erwarteten Oktoberfest-Besucher aus aller Welt. Foto: Felix Hörhager
1 von 8
Lilly Becker und der Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann gehören zu den rund sechs Millionen erwarteten Oktoberfest-Besucher aus aller Welt. Foto: Felix Hörhager
Knödelalarm auf der Wiesn. Foto: Felix Hörhager
2 von 8
Knödelalarm auf der Wiesn. Foto: Felix Hörhager
Pep Guardiola, Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, und seine Frau Cristina feiern das Oktoberfest. Foto: Felix Hörhager
3 von 8
Pep Guardiola, Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, und seine Frau Cristina feiern das Oktoberfest. Foto: Felix Hörhager
Der frühere Außenminister Joschka Fischer zu Gast im Käferzelt. Foto: Felix Hörhager
4 von 8
Der frühere Außenminister Joschka Fischer zu Gast im Käferzelt. Foto: Felix Hörhager
Gedränge im Hofbräuzelt. Foto: Felix Hörhager
5 von 8
Gedränge im Hofbräuzelt. Foto: Felix Hörhager
Wadenwärmer. Foto: Angelika Warmuth
6 von 8
Wadenwärmer. Foto: Angelika Warmuth
Gamsbärte und Musik. Foto: Angelika Warmuth
7 von 8
Gamsbärte und Musik. Foto: Angelika Warmuth
Boris Becker (r) und seine Frau Lilly Becker auf der Wiesn. Foto: Felix Hörhager
8 von 8
Boris Becker (r) und seine Frau Lilly Becker auf der Wiesn. Foto: Felix Hörhager

Flaute auf der Wiesn: Bislang deutlich weniger Gäste

München (dpa) - Deutlich weniger Gäste als erwartet hat das diesjährige Oktoberfest bislang angelockt. In der ersten Woche besuchten nur rund drei Millionen Menschen die Wiesn, das waren rund 300 000 weniger als im vergangenen Jahr.

Diese eher ernüchternde Halbzeitbilanz präsentierte Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) auf einer Pressekonferenz am Sonntag. Für den Rückgang von rund zehn Prozent machten die Verantwortlichen vor allem das durchwachsene Wetter verantwortlich. Auch seien Gäste aus dem benachbarten Ausland nur eher "zögerlich" gekommen. Nun hoffen die Wiesn-Macher bis zum kommenden Sonntag auf einen starken Endspurt. Vor zwei Jahren waren zur Wiesn-Halbzeit sogar noch schätzungsweise 3,5 Millionen Besucher auf dem weltgrößten Volksfest gezählt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

900 000 Raver werben in Zürich für Toleranz
Aus ganz kleinen Anfängen ist die wohl größte Techno-Party der Welt geworden. Ausgerechnet im sonst so wohlgesitteten und aufgeräumten Zürich hat das bunte Volk der …
900 000 Raver werben in Zürich für Toleranz
Bunte Haare - der neue Hit aus dem Friseursalon
Dieser Trend ist ungewöhnlich für das modisch eher konservative Deutschland - doch er wird sich Experten zufolge noch eine ganze Weile halten: Besonders junge Mädchen …
Bunte Haare - der neue Hit aus dem Friseursalon
Royaler Ruhestand: Prinz Philip bei seinem letzten offiziellen Auftritt
Zehntausende Termine und Tausende Reden: Prinz Philip gilt als äußerst fleißig. Nun soll Schluss sein. Künftig lässt es der Ehemann der Queen ruhiger angehen.
Royaler Ruhestand: Prinz Philip bei seinem letzten offiziellen Auftritt
Rosa Möbel erobern den Designermarkt
Rosa wirkt sanft, mädchenhaft und fröhlich. Kein Wunder also, dass in bewegten Zeiten eine so unschuldige Farbe im Design wieder den Ton angibt. Und das vom Sofa bis zur …
Rosa Möbel erobern den Designermarkt

Kommentare