+
Florian David Fitz wurde von einem hartnäckigen Fan bedrängt.

Schauspieler in Not

Florian David Fitz von Fan bedrängt

Berlin - "Bei Männerherzen 2" wird Florian David Fitz zum Stalker. Jetzt ist der Schauspieler selbst Opfer eines hartnäckigen Fans geworden. Die Frau schenkte ihm sogar einen Zahn.

Schauspieler Florian David Fitz (38) wird von einem besonders hartnäckigen Fan bedrängt. Zweimal habe ihm die Frau auf den Treppen vor seiner Wohnung aufgelauert, erzählte Fitz dem Magazin „Neon“. Während einer Filmpremiere in Berlin habe ihn die Frau überrascht und ihm einen Milchzahn ihres Sohnes übergeben, den sie in eine Grußkarte geklebt hatte. „Es gab deutlich über das Normale hinausgehende Versuche, Kontakt mit Fitz aufzunehmen“, heißt es von der PR Agentur des Schauspielers. Fitz („Vincent will Meer“, „Männerherzen“) bringt am 20. Dezember sein Regiedebüt „Jesus liebt mich“ ins Kino - eine Tragikomödie mit Fitz und Jessica Schwarz in den Hauptrollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 

Kommentare