1. Startseite
  2. Boulevard

Florian Silbereisen: Alle Infos zum Schlagersänger und Entertainer – seine Karriere und größten Hits

Erstellt:

Kommentare

Florian Silbereisen
Florian Silbereisen, Schlagerstar und Moderator © Peter Kneffel / dpa

Florian Silbereisen ist als Schlagersänger bekannt. Doch daneben ist er als Moderator, Juror und Schauspieler erfolgreich im deutschen Fernsehen unterwegs.

Tiefenbach – Im niederbayerischen Landkreis Passau wurde der Schlagersänger Florian Bernd Silbereisen am 4. August 1981 geboren. Außer im Musikbereich ist er als Showmaster, Schauspieler und Juror im Fernsehen tätig.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – Lebenslauf im Überblick

Seine Kindheit verbrachte Florian Silbereisen in Tiefenbach. Er begann schon früh, sich für Musik zu interessieren. Das erste Instrument, das der Schlagersänger erlernte, war die steirische Harmonika. Der Junge hatte verschiedene Lehrer und erhielt unter anderem sogar Unterricht vom Ziach-Weltmeister Hermann Huber aus Ainring. Im Alter von zehn Jahren, im Jahre 1991, brachte Florian Silbereisen seine erste Single heraus. Sie trägt den Namen „Florian mit der Steirischen Harmonika“. Noch im selben Jahr wurde der junge Musiker von Karl Moik in dessen Sendung, den „Musikantenstadl“, eingeladen. Im darauffolgenden Jahr erhielt er seine erste Auszeichnung. Er bekam den „Herbert-Roth-Preis“ für Instrumentalsolisten überreicht. Es folgten verschiedene Auftritte bei Musikantentreffen. Die ersten Alben mit Instrumentalwerken veröffentlichte er 1993 und 1994. Florian Silbereisens erstes Album mit Gesang erschien im Jahr 1997. 1998 qualifizierte sich der junge Florian Silbereisen für die deutsche Vorentscheidung des Grand Prix der Volksmusik. Dies gelang ihm mit dem Lied „Der Bär“. Der Durchbruch gelang ihm schließlich ein Jahr später 1999.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – Karriere

Im Jahr 1999 hatte Florian Silbereisen einen Auftritt bei Carmen Nebel beim „Fest der Volksmusik“. Über Nacht wurde er deutschlandweit bekannt. Nur drei Jahre später erweiterte Florian Silbereisen seinen Lebenslauf um einen weiteren Beruf in der Unterhaltungsbranche. Er bekam beim Sender MDR seine eigene Fernsehsendung. Fortan war er in „Mit Florian, Hut und Wanderstock“ als Moderator tätig. Zudem begann er, auf Tourneen zu gehen, unter anderem mit Stefan Mross und Stefanie Hertel. 2004 trat der die Nachfolge von Carmen Nebel an. Er übernahm im Ersten die Samstagabendshow-Reihe „Feste der Volksmusik“.

2006 wurde Florian Silbereisen in Berlin im Deutschen Historischen Museum ausgestellt, und zwar als einer der „100 Köpfe von morgen“. Hier fand er einen Platz neben Sportlern, Architekten, Wissenschaftlern und Designern. Auch 2008 war der Schlagersänger in einem Museum zu sehen. Er wurde in Bonn im Haus der Geschichte in einer Ausstellung als Star und Publikumsidol des Schlagers gezeigt. Neben ihm waren Künstler wie Udo Jürgens, Zarah Leander, Roy Black, Heino und Caterina Valente genannt.

Im Herbst 2015 kam es dann zur Gründung des Schlager-Trios KLUBBB3. Dessen Debütalbum erschien Anfang des folgenden Jahres. Es heißt „Vorsicht unzensiert!“ und schaffte es in den deutschen Albumcharts auf Platz sieben. Die erste Singleauskopplung davon – „Du schaffst das schon“ – erreichte Platz 66. Die beiden Studioalben, die 2017 und 2018 folgten, stiegen auf Platz 1 in den deutschen Albumcharts. Es handelt sich um „Jetzt geht‘s richtig los!“ und „Wir werden immer mehr!“. 2020 kam ein weiteres Nummer-eins-Album hinzu. Zusammen mit Thomas Anders veröffentlichte er das Kollaborationsprojekt „Das Album“. Es kam direkt auf die Spitzenposition der Albumcharts.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – weitere Fernsehkarriere

Florian Silbereisen ist nicht nur Schlagersänger und Moderator. Er ist auch als Schauspieler und Juror tätig und hat damit eine beeindruckende Fernsehkarriere aufzuweisen. Im März 2006 hatte der Musiker sein Schauspieldebüt. Er hatte eine Rolle im ARD-Film „König der Herzen“. Im gleichen Jahr spielte er in dem Musical „Elisabeth“ mit. 2016 erweiterte der Schlagersänger seine TV-Präsenz um zwei weitere Sendungen. Er wurde der Nachfolger von Bernhard Brink und moderierte als solcher sowohl „Die Schlager des Sommers“ als auch „Die Schlager des Jahres“. Im Februar 2017 übernahm er eine Position als Juror in der deutschen Vorentscheidung „Unser Song 2017“. Ebenfalls 2017, im April, war er in der 78. Folge der ZDF-Reihe „Das Traumschiff“ zu sehen. Er spielte den Schiffsoffizier Florian Barner. Die Folge hieß „Tansania“. In der Folge „Antigua“ wurde Florian Silbereisen Ende Januar 2019 als neuer zukünftiger Kapitän des Schiffs vorgestellt. Diese Rolle als Max Parger übernimmt er seit Dezember 2019 auch in dem Traumschiff-Ableger namens „Kreuzfahrt ins Glück“.

Ab März 2020 wurde der Schlagersänger als Ersatz für Xavier Naidoo gewählt; er übernahm den Posten als Juror bei den restlichen Liveshows der 17. Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“. Im Juni 2021 gaben Florian Silbereisen und die RTL-Group bekannt, dass er ab 2022 neben Toby Gad und Ilse DeLange fest als Juror in der Show mitwirken werde.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – seine größten Hits

Florian Silbereisen produzierte im Laufe seiner Karriere viele erfolgreiche Songs und Alben. Sein größter Hit aber ist wohl „Links a Madl, rechts a Madl“. Diesen Titel gab er damals 1999 bei Carmen Nebel zum Besten und verdankt ihm seinen Durchbruch. Noch heute darf das Lied auf keinem Schlagerfest fehlen. Des Weiteren sind folgende Songs derzeit auf Plattformen wie Spotify sehr beliebt:

Die erfolgreichsten Alben veröffentlichte der Entertainer mit der Gruppe KLUBBB3.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – Diskografie

Zu Florian Silbereisens Diskografie zählen bisher sieben Studioalben:

Des Weiteren gehören über 100 Songs zum Repertoire des Schlagersängers.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – Auszeichnungen

Im Verlauf seiner Karriere als Musiker, Entertainer, Moderator und Schauspieler hat Florian Silbereisen zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten. Darunter fallen:

Zudem kann der Schlagersänger gleich in fünf Jahren smago! Awards verzeichnen. Er erhielt diesen 2013, 2016, 2017 und 2019 mit Thomas Anders für den Song „Sie sagte doch sie liebt mich“. 2019 bekam er den Preis ebenfalls als „Erfolgreichster Showmaster des Jahres + Der Liebling der smago! Leserinnen und Leser“ und als „Das Nonplusultra in jeder Hinsicht“. 2021 folgte der smago! Award für das „Erfolgreichste neue Schlageralbum des Jahres 2020“.

2016 erhielt er den Bambi in der Kategorie „Fernsehen“. 2017 und 2020 bekam er die Goldene Henne überreicht – einmal in der Kategorie „Musik“ und einmal für „Entertainment“.

Der Schlagersänger Florian Silbereisen – seine Familie

Florian Silbereisen ist der Jüngste in seiner Familie. Er hat vier ältere Geschwister und ungefähr ein Dutzend Neffen und Nichten. Seine Eltern, Franz und Helga Silbereisen, sind mittlerweile geschieden. Trotzdem hält die Familie zusammen. Selbst war der Schlagersänger von 2003 bis 2006 mit Michaela Stroh liiert. Sie ist die Schwägerin des Schlagersängers Andy Borg. Im Sommer des Jahres 2008 gaben er und Helene Fischer bekannt, ein Paar zu sein. Helene Fischer hatte 2005 ihren ersten TV-Auftritt beim „Hochzeitsfest der Volksmusik“ gehabt. Dort sang sie ein Duett mit Florian Silbereisen. Die beiden Stars wurden lange Zeit als „Traumpaar des deutschen Schlagers“ angesehen. Es gab zahlreiche Berichte über sie und ihre Beziehung in den Boulevardmedien. Im Dezember 2018 gaben Florian Silbereisen und Helene Fischer dann allerdings ihre Trennung bekannt.

Auch interessant

Kommentare