+
Vic Chesnutt ist tot

Folksänger Vic Chesnutt stirbt an Überdosis

New York - Absicht oder nicht? Eine Medikamentendosis ist dem US-Folksänger Vic Chesnutt (45) zum Verhängnis geworden.

Der für seine hohe Stimme und die ebenso raue wie poetische Lyrik bekannte Musiker starb am ersten Weihnachtsfeiertag in Athens (US-Bundesstaat Georgia), nachdem er durch die Einnahme eines muskelentspannenden Mittels in ein Koma gefallen war. Die “Washington Post“ berichtete am Sonntag unter Bezug auf einen Sprecher der Hinterbliebenen, dass Chesnutt sich offensichtlich das Leben nehmen wollte. Er war seit einem durch Alkohol am Steuer verursachten Autounfall im Alter von 18 Jahren auf den Rollstuhl angewiesen.

In einem Interview der “Los Angeles Times“ hatte Chesnutt vor kurzem geklagt, dass er nicht mehr wisse, wie er seine Arztrechnungen begleichen solle. “Ich habe immer gezahlt, aber jetzt habe ich nichts mehr und weiß einfach nicht, was ich tun soll.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare