+
Oprah Winfrey ist erneut die bestverdiendende Frau Hollywoods.

Sie verdiente rund 130 Millionen Euro

Forbes kürt bestbezahlte Frau Hollywoods

New York - Das Forbes-Magazin hat die bestverdienenste Frau Hollywood gekürt. Die Siegerin holt sich den Titel schon zum zweiten Mal in Folge und hat rund 128 Millionen Euro im letzten Jahr eingenommen.

Die Moderatorin Oprah Winfrey ist nach Angaben des Forbes-Magazins erneut die bestverdienende Frau Hollywoods. Zwischen Mai 2011 und Mai 2012 habe die 58-Jährige rund 165 Millionen Dollar (etwa 128 Millionen Euro) verdient. Allerdings sei etwa die Sängerin Lady Gaga, deren 52 Millionen Dollar nur für den sechsten Platz reichten, mit mehr als 30 Millionen abonnierten Fans beim Kurznachrichtendienst Twitter deutlich einflussreicher als Winfrey, meldete das Forbes-Magazin am Mittwoch (Ortszeit).

Auf den Plätzen zwei und drei der bestbezahlten Frauen Hollywoods landeten die Sängerinnen Britney Spears (58 Millionen Dollar) und Taylor Swift (57 Millionen Dollar). Mit jeweils 53 Millionen Dollar teilen sich die Talkshow-Moderatorin Ellen Degeneres und die Sängerin Rihanna den vierten Platz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Todesursache von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan
Der plötzliche und unerwartete Tod von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sorgt für Spekulationen.
Rätsel um Todesursache von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan
Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Auf "Gutmensch" und "Volksverräter" folgen "alternative Fakten": Mit dem "Unwort des Jahres" soll die Sensibilität für Sprache gefördert werden. Dabei werden Begriffe …
Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung
Ins Detail ging Sharon Stone nicht, ihre Reaktion auf die Frage nach sexueller Belästigung lässt aber eigentlich kaum einen Spielraum zu.
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung

Kommentare