+
Sebastian Vettel bekommt während der "Vettel WM-Party" in seiner Heimatstadt Heppenheim ein Fahrrad geschenkt. Nun lässt der 25-Jährige sein 5.000 Euro teures Rad zugunsten von Kindern versteigern.

Zugunsten von Kindern

Vettel versteigert sein 5.000-Euro-Rad

Heppenheim - Der dreifache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel lässt sein 5000 Euro teures Fahrrad zugunsten von Kindern versteigern.

Wie Vettels Heimatstadt Heppenheim mitteilte, sollen Spielgeräte für Kindergärten oder Spielplätze angeschafft werden. Der Champion hatte das Rad nach seinem zweiten Titel im vergangenen Jahr von Bürgermeister Rainer Burelbach (CDU) überreicht bekommen. Los geht die Versteigerung im Internet mit einem Startpreis von einem Euro. Sie soll am 23. Dezember enden. „Wir werden dafür Sorge tragen, dass der Erlös dem Wunsch Sebastians entsprechend verwendet wird“, versprach Burelbach in einer Mitteilung. Die Auktion ist unter www.rofim24.de zu sehen.

Sebastian Vettel - Seine außergewöhnliche Karriere in Bildern

Sebastian Vettel - Seine außergewöhnliche Karriere in Bildern

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
Katy Perry ist wieder da. Bald erscheint ihr neues Album. In Berlin gab es jetzt einen Vorgeschmack.
Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Star Tiger Woods hat Ärger mit der Polizei. Mehrere Medien berichten von einer Festnahme - wegen Alkohol am Steuer. 
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Früher war er einer der erfolgreichsten Sportler der Welt. Zuletzt war es still geworden um Tiger Woods. Jetzt soll der Ex-Superstar in Konflikt mit dem Gesetz gekommen …
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen
Die US-Sängerin kann sich mit ihren 32 Jahren noch an die Zeiten erinnern, als es noch keine Smartphones und Soziale Netzwerke gab. Und dass das Leben damals nicht …
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen

Kommentare