+
Das schön geformte Hinterteil des Insekts "Scaptia (Plinthina) beyonceae" habe den Forscher an die Kurven von Beyoncé erinnert.

Pferdefliege nach Beyoncé benannt

Canberra - Die Spezies war bereits im Geburtsjahr der US-Sängerin, 1981, entdeckt, bislang aber noch nicht getauft worden. Wieso sie jetzt den Namen "Beyoncé" trägt:

Ein australischer Forscher fand das goldene Hinterteil einer Pferdefliege so „bootylicious“, dass er für die Schönheit nur einen Namen passend fand: Beyoncé.

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Der 24-jährige Bryan Lessard von der australischen Forschungsorganisation CSIRO sagte, mit dem Namen Scaptia (Plinthina) beyonceae wolle er Beyoncé, deren Fan er sei, Tribut zollen. Er hoffe, dass die Sängerin es als Kompliment ansehe, Namenspatin für eine Pferdebremse zu sein. Die Sängerin hatte mit ihrer ehemaligen Gruppe, Destiny's Child, den Hit „Bootylicious“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare