David Carradine
1 von 7
Den Durchbruch schaffte David Carradine als Shaolin-Mönch „Kwai Chang Caine “ in der TV-Serie Kung Fu.
David Carradine
2 von 7
„Everybody was kung fu fighting!“ Die Serie löste einen weltweiten Boom der asiatischen Kampfkunst aus. Auch in späteren Jahren übte David Carradine noch Kung Fu-Tritte - wie hier im Garten.
David Carradine
3 von 7
Kung Fu-Training mit Brandon Lee (links), dem Sohn der Kampfsport-Legende Bruce Lee.
David Carradine
4 von 7
Sein großes Kino-Comeback schaffte Carradine 2003 mit dem Film „Kill Bill“. Das Bild zeigt ihn bei der Premiere des zweiten Teils in Madrid. Carradine lässt sich vor dem Filmplakat mit Uma Thurman ablichten.
David Carradine
5 von 7
Die „Kill Bill: Vol. 2“-Crew 2004 bei den Filmfestspielen von Cannes. Von links die Schauspieler Michael Madsen, David Carradine, Uma Thurman und Regisseur Quentin Tarantino.
David Carradine
6 von 7
David Carradine (links) mit „Kill Bill“-Regisseur Quentin Tarantino.
David Carradine
7 von 7
David Carradine wurde 72-Jahre alt.

Bilder aus David Carradines Karriere

Bangkok - Bilder aus David Carradines Karriere.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Die offizielle Geburtstagsparade der Queen 
Mit der farbenfrohen Parade „Trooping the Colour“ feierte Queen Elizabeth II. ihren 91. Geburtstag nach - doch von ausgelassener Feierstimmung konnte dieses Jahr nicht …
Bilder: Die offizielle Geburtstagsparade der Queen 
Ein Einhorn galoppiert durch die Geschäfte
In der griechischen Mythologie galten Einhörner als gefährlich. Nun ist das Fabelwesen Inbegriff von positiver Magie, gepaart mit Glitzer und Regenbogen. Das nutzen …
Ein Einhorn galoppiert durch die Geschäfte
Pferde und Party: Prinzessin Anne zu Besuch in Norddeutschland
Die britische Prinzessin Anne (66) ist am Donnerstag nach Norddeutschland gekommen. Am Mittag besuchte sie dort das Vielseitigkeitsturnier im niedersächsischen Luhmühlen.
Pferde und Party: Prinzessin Anne zu Besuch in Norddeutschland
"Forbes": Sean Combs bestbezahlter Promi
Im letzten Jahr stand Pop-Sängerin Taylor Swift noch auf Platz eins der "Forbes"-Liste. Jetzt hat Entrepreneur Sean Combs den Thron erklommen.
"Forbes": Sean Combs bestbezahlter Promi

Kommentare