1 von 10
Franz Müntefering (69) und Michelle Schumann (29) im Juni 2009 auf einem SPD-Pressefesft in Berlin.
2 von 10
Seit Mai 2009 sind die beiden offiziell ein Paar.
3 von 10
Auf dem Pressefest im Juni stellte Münte seiner Freundin den Parteifreunden vor: „Erstens: Es gibt sie. Zweitens: Sie ist hier. Drittens: Wir mögen uns.“ Und er fügte hinzu: „Mehr kann man dazu nicht sagen.“
4 von 10
Müntes neue Lebensgefährtin, die aus Herne im Ruhrgebiet stammt, arbeitete bis vor kurzem im Büro Münteferings im Berliner Willy-Brandt-Haus als wissenschaftliche Mitarbeiterin.
5 von 10
Michelle Schumann lässt ihren 40 Jahre älteren Freund Franz Müntefering einen ganz neuen Blick auf die Dinge dieser Welt werfen. „Das ist eine Bereicherung. Man lernt eine andere Lebenssicht kennen, es stoßen unterschiedliche Lebenserfahrungen aufeinander“, sagte der 69-Jährige dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.
6 von 10
„Man muss bereit sein, vom anderen zu lernen und neugierig zu bleiben.“ Er glaube nicht, dass der Altersunterschied als Problem gesehen werde – „erst recht nicht in der SPD. Wenn ja, müsste man es ändern“, sagte Müntefering.
7 von 10
Der SPD-Vorsitzende und seine Freundin kommen am Samstag, 13. Juni 2009, in Berlin zum Internationalen Presseabend. Die Veranstaltung der Parteizeitung "Vorwärts" fand am Vorabend des Bundesparteitages statt.
8 von 10
Damals waren sie noch kein Paar: Michelle Schumann (links) am 20. August 2005 als stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende im Straßenwahlkampf in Herne zusammen mit dem SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering (rechts) und ihrem damaligen Chef, dem Bezirksvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Gerd Bollmann.

Münte und seine Michelle

Berlin - Münte und seine Michelle

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Extreme Fashion - wie Abenteurer zu Trendsettern wurden
Auf dem Rückweg von höchsten Gipfeln, tiefsten Gewässern und dem Weltall bringen Menschen vor allem Wissen mit. Dass sie Designern dabei wichtige Impulse geben, wird oft …
Extreme Fashion - wie Abenteurer zu Trendsettern wurden
Wie mutige Expeditionen die Modewelt beeinflussen
Auf dem Rückweg von höchsten Gipfeln, tiefsten Gewässern und dem Weltall bringen Menschen vor allem Wissen mit. Dass sie Designern dabei wichtige Impulse geben, wird oft …
Wie mutige Expeditionen die Modewelt beeinflussen
Rock-Stars im Herbst: Glockenform und Kellerfalten
Die Sanduhr gilt als Symbol für eine wohlproportionierte Frauenfigur: oben etwas breiter, an der Taille schmal und ab den Hüften wieder weiter. Der weit abstehende, auf …
Rock-Stars im Herbst: Glockenform und Kellerfalten
Schicke Schlechtwetter-Kleidung bei Chanel
Heute gehen die Pariser Modenschauen zu Ende. Neben großen Shows wie Chanel, Dior oder Hermès, sorgten dieses Mal vor allem unbekannte Designer für Spannung.
Schicke Schlechtwetter-Kleidung bei Chanel

Kommentare