Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner hat gut lachen.
1 von 21
Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner hat gut lachen: Am Donnerstag wird er auf dem Wiener Opernbal wieder mit einer bekannten Schönheit an seiner Seite auflaufen. Auf seiner Pressekonferenz präsentiert er seinen Gast - zumindest auf dem Foto.
Nicolette Sheridan Desperate Housewives
2 von 21
Nicolette Sheridan ist die Auserwählte. In der Serie "Desperate Housewives" spielt sie das Luder "Edie".
Dita von Teese
3 von 21
In vergangenen Jahr war Dita von Teese die Frau an Mörtels Seite. Die Edel-Stripperin enthüllte sich vor dem Ball exklusiv für ihren Gastgeber und badete in einem riesigen Champagner-Glas.  
Paris Hilton
4 von 21
2007 war dann Paris Hilton dran. Doch das Partygirl langweilte sich sichtlich auf der eher gediegenen Veranstaltung.
Carmen Electra
5 von 21
Die ehemalige Badenixe aus der US-Serie "Baywatch" Carmen Electra beglückte Mörtel 2006.
Ex-Spice-Girl Geri Halliwell
6 von 21
Der Auftritt von Ex-Spice-Girl Geri Halliwell auf dem Operball 2005 war wenig spannend. Für mehr Aufregung sorgte dagegen Society-Dame Tatjana Gsell und Ferfried Prinz von Hohenzollern.
Andie MacDowell
7 von 21
Andie MacDowell: Die amerikanische Schauspielerin kam 2004 im schwarzen Abendkleid.
Pamela Anderson
8 von 21
Richtig Rummel um den Wiener Opernball gab's 2003: Da war Busenwunder und "Baywatch"-Star Pamela Anderson Mörtels Gast.

Opernball: Mörtels schöne Frauen

Am Donnerstag ist es wieder so weit: Der Wiener Opernball lädt Prominente und Schöne zum Höhepunkt des Wiener Faschings. Schön und prominent sind die weiblichen Gäste, die Bauunternehmer Richard "Mörtel" Lugner jedes Jahr auf den Ball begleiten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die Trends der Mailänder Modewoche
Ist das die Antwort der Mode auf #MeToo? Mailands Designer propagieren ein Frauenbild voller Stärke und Selbstbewusstsein.
Die Trends der Mailänder Modewoche
Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Mode kann schrill aussehen und dennoch Tiefgang haben. Mit ihren Kollektionen wollen Mailands Designer auch gesellschaftliche Statements setzen.
Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Nachdem die Mailänder Modewoche spektakulär mit Gucci und Moncler gestartet war, zeigten jetzt Moschino und Max Mara ihre eleganten bis bunten Krreationen. Dabei auch …
Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand: Mit den Shows von Gucci und Moncler startete die "Milano Moda Donna" äußerst spektakulär.
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Kommentare