+
Francis Fulton-Smith.

"Kindern eine Chance geben"

Fulton-Smith will jungen Flüchtlingen helfen

Berlin - Der Schauspieler Francis Fulton-Smith (48/„Familie Dr. Kleist“) setzt sich für junge Flüchtlinge ein, die ohne Familie nach Deutschland kommen.

„Wir müssen diesen Kindern eine Chance geben“, sagte der Darsteller am Donnerstagabend bei der Gala „Tribute to Bambi“ in Berlin. Mehrere Tausend Kinder und Jugendliche aus Krisenländern kämen jedes Jahr alleine bei uns an. Viele hätten Schreckliches erlebt. Bei dem Wohltätigkeitsabend mit zahlreichen Promis warb Fulton-Smith für das Münchner Projekt „ISuS“ (Integration durch Sofortbeschulung und Stabilisierung). Dort hatte er zuvor Karim, einen jungen Mann aus Mali, besucht. Die Initiative hilft Flüchtlingen, deutsche Schulabschlüsse zu machen.

Bei der Berliner Gala mit rund 800 Gästen wurden Spenden für Kinder in Not gesammelt. „Tribute to Bambi“ geht auf eine Initiative der Zeitschrift „Bunte“ zurück. Das gesammelte Geld fließt an ausgewählte Hilfsinitiativen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare