+
Francis Fulton-Smith.

"Kindern eine Chance geben"

Fulton-Smith will jungen Flüchtlingen helfen

Berlin - Der Schauspieler Francis Fulton-Smith (48/„Familie Dr. Kleist“) setzt sich für junge Flüchtlinge ein, die ohne Familie nach Deutschland kommen.

„Wir müssen diesen Kindern eine Chance geben“, sagte der Darsteller am Donnerstagabend bei der Gala „Tribute to Bambi“ in Berlin. Mehrere Tausend Kinder und Jugendliche aus Krisenländern kämen jedes Jahr alleine bei uns an. Viele hätten Schreckliches erlebt. Bei dem Wohltätigkeitsabend mit zahlreichen Promis warb Fulton-Smith für das Münchner Projekt „ISuS“ (Integration durch Sofortbeschulung und Stabilisierung). Dort hatte er zuvor Karim, einen jungen Mann aus Mali, besucht. Die Initiative hilft Flüchtlingen, deutsche Schulabschlüsse zu machen.

Bei der Berliner Gala mit rund 800 Gästen wurden Spenden für Kinder in Not gesammelt. „Tribute to Bambi“ geht auf eine Initiative der Zeitschrift „Bunte“ zurück. Das gesammelte Geld fließt an ausgewählte Hilfsinitiativen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare