Franjo Pooth zeigt sich selbst beim Finanzamt an

Düsseldorf - Franjo Pooth hat beim Düsseldorfer Finanzamt Selbstanzeige erstattet. Ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Informationen von "Spiegel" und "Bild"-Zeitung.

Einzelheiten wollte die Ermittlungsbehörde mit Hinweis auf das Steuergeheimnis nicht mitteilen. Wie der "Spiegel" berichtete, soll Pooth Zeugen zufolge mit hohen Geldbeträgen mehrfach nach London geflogen sein.

Mit einer Selbstanzeige kann der Mann von TV-Star Verona Pooth unter bestimmten Umständen einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung entgehen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der Bestechung und der Insolvenzverschleppung.

Pooths Unternehmen Maxfield hatte im Januar Insolvenz angemeldet. Nach Auskunft des Insolvenzverwalters belaufen sich die Schulden des Unternehmens auf 19 Millionen Euro. Die Gläubiger können nur mit einem kleinen Bruchteil ihrer Ansprüche rechnen. Wenige Monate vor dem Insolvenzantrag soll Pooth ein auf drei Millionen Euro taxiertes Privatgrundstück nahe des Rheinufers an seine Frau Verona übertragen haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Kommentare