+
Entertainer Frank Zander 2015 in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger

Im Kopf 49

Frank Zander hätte Lust auf eine Bösewicht-Rolle

In der nächsten Woche feiert er seinen 75. Geburtstag. Aber Frank Zander denkt noch lange nicht an den Ruhestand.

Berlin (dpa) - Der Berliner Entertainer Frank Zander hat für 2017 viele Pläne: ein neues Album, Malen, eine Ausstellung, Filmen, Fotografieren, nach Ibiza reisen und mit der Eisenbahn spielen.

"Ich möchte weiter machen, ich habe einfach noch Lust", sagte Zander der Deutschen Presse-Agentur vor seinem 75. Geburtstag am 4. Februar. Im Kopf sei er noch 49. "Und irgendwann werde ich erwachsen." Auf welche Rolle er noch Lust hätte? "Kein Liebhaber, das liegt mir nicht. Lieber so einen ganz Bösen oder einen witzigen Typen." Seinen Geburtstag feiert der Sänger und Schauspieler bei einem Freund mit 150 Leuten. Sein Sohn Marcus (48) habe ihm versprochen: "Vater, du wirst dich wundern."

Tatort mit Frank Zander

Gemälde von Frank Zander

Homepage Frank Zander

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Politische Gründe": Portman sagt Israel-Reise ab
Oscar-Preisträgerin Natalie Portman sollte mit dem "jüdischen Nobelpreis" ausgezeichnet werden. Nun sagt sie wegen "jüngster Ereignisse in Israel" ab. Israels …
"Politische Gründe": Portman sagt Israel-Reise ab
Freizügiges Peinlich-Foto im Netz: Heidi-Klum-Fans total entsetzt 
Ein extrem freizügiges Bild, das Heidi Klum auf ihrem Instagram-Account postete, sorgt gerade für einen massiven Shitstorm bei ihren Fans. „Peinlich!“, gehört noch zu …
Freizügiges Peinlich-Foto im Netz: Heidi-Klum-Fans total entsetzt 
Wind pustet Papst-Kappe weg
Der Wind, der Wind, das himmmlische Kind: Papast Franziskus vermisst seine Kopfbedeckung.
Wind pustet Papst-Kappe weg
DSDS 2018: Das passiert mit Kandidat Diego nach der Messer-Attacke auf seinen Vater
DSDS-Kandidat Diego hatte am Dienstag seinen Vater niedergestochen. Nun hat sich die Staatsanwaltschaft dazu geäußert, was weiter mit ihm passiert.
DSDS 2018: Das passiert mit Kandidat Diego nach der Messer-Attacke auf seinen Vater

Kommentare