+
Entertainer Frank Zander 2015 in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger

Im Kopf 49

Frank Zander hätte Lust auf eine Bösewicht-Rolle

In der nächsten Woche feiert er seinen 75. Geburtstag. Aber Frank Zander denkt noch lange nicht an den Ruhestand.

Berlin (dpa) - Der Berliner Entertainer Frank Zander hat für 2017 viele Pläne: ein neues Album, Malen, eine Ausstellung, Filmen, Fotografieren, nach Ibiza reisen und mit der Eisenbahn spielen.

"Ich möchte weiter machen, ich habe einfach noch Lust", sagte Zander der Deutschen Presse-Agentur vor seinem 75. Geburtstag am 4. Februar. Im Kopf sei er noch 49. "Und irgendwann werde ich erwachsen." Auf welche Rolle er noch Lust hätte? "Kein Liebhaber, das liegt mir nicht. Lieber so einen ganz Bösen oder einen witzigen Typen." Seinen Geburtstag feiert der Sänger und Schauspieler bei einem Freund mit 150 Leuten. Sein Sohn Marcus (48) habe ihm versprochen: "Vater, du wirst dich wundern."

Tatort mit Frank Zander

Gemälde von Frank Zander

Homepage Frank Zander

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare