+
Franka Potente hat eine Leidenschaft für Strip-Clubs.

Franka Potente steht auf Stripclubs

Berlin - Schauspielerin Franka Potente geht gern in Stripclubs. Das hat sie jetzt in einem Interview verraten. Erfahren Sie hier, warum das so gut zu ihrer neuen Filmrolle passt.

Schauspielerin Franka Potente fühlt sich in Stripclubs wohl. “Wenn ich im Ausland bin, gehe ich immer in einen Stripclub“, sagte die 37-Jährige in einem dapd-Interview. “Dieses Verbotene und Anrüchige hat für mich Poesie“, fügte die 37-Jährige hinzu, die in ihrem neuen Film die Erotik-Unternehmerin Beate Uhse darstellt (ZDF, 9. Oktober 2011, 20.15 Uhr). Sie möge die “seltsame, dunkle Welt“ von Strip-Lokalen. Dort herrsche “eine ganz bestimmte Stimmung“, da es offensichtlich um Sex gehe, sagte die Schauspielerin.

Im April hatte Potente, die 1998 als Hauptdarstellerin in Tom Tykwers “Lola rennt“ ihren Durchbruch feierte, eine Tochter zur Welt gebracht. Details aus ihrem Privatleben will Potente aber auch in Zukunft nicht verraten: “Wir haben die Aufgabe, unsere eigene Privatsphäre und die unseres Kindes zu schützen.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare