Frankenstein-Kürbisse für Halloween

Los Angeles (dpa) - Kürbisse, die zu Halloween in ausgehöhlte Fratzen verwandelt werden, bekommen nun von "Pumpkinstein" Konkurrenz. Ein Farmer in Kalifornien hat Kürbisse in Form des furchterregenden Gesichts des Frankenstein-Monsters gezüchtet.

Wie die "New York Times" berichtet, wachsen die Kürbisse in einer Plastikform zu einem großen Monsterkopf mit der typisch hohen Stirn heran. "Pumpkinstein"-Züchter Tony Dighera will seine Produktion von derzeit rund 5500 Frankenstein-Kürbissen im kommenden Jahr auf mehr als 30 000 vergrößern.

Für rund 100 Dollar soll die originelle Halloween- Dekoration in Geschäften angeboten werden. "Die Leute glauben auf den ersten Blick einfach nicht, dass sie echt sind", sagte Dighera der Zeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Busenblitzer auf Weihnachtsfoto“: Heidi Klum liefert in einem Foto gleich drei Skandale
Heidi Klum postet ein weihnachtliches Bild, das heftige Diskussionen auslöst. Das Model gibt ungewohnte Einblicke - doch noch zwei weitere Details stören die User.
„Busenblitzer auf Weihnachtsfoto“: Heidi Klum liefert in einem Foto gleich drei Skandale
Die Geissens: Robert Geiss zu schnell im Ferrari unterwegs - als die Polizei anrollt, hat er dreiste Ausrede
Im Weihnachtsfieber gerät Robert Geiss in eine brenzlige Situation im Ferrari: Er ist zu schnell unterwegs, dann sieht er die Polizei kommen.
Die Geissens: Robert Geiss zu schnell im Ferrari unterwegs - als die Polizei anrollt, hat er dreiste Ausrede
Beatrice Egli: Top wird wird bei „Verstehen Sie Spaß?“ durchsichtig - Sie hatte wirklich Angst
Beatrice Egli wurde bei „Verstehen Sie Spaß?“ reingelegt: Erst musste sie in das eiskalte Wasser, dann rückte ihre Oberweite ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das sagt die …
Beatrice Egli: Top wird wird bei „Verstehen Sie Spaß?“ durchsichtig - Sie hatte wirklich Angst
Becker gegen Becker in London
Es gab schon bessere Jahre im Leben des Boris Becker. Er steckt mitten in einem Insolvenzverfahren und lässt sich scheiden. Die Tennis-Legende selbst spricht von …
Becker gegen Becker in London

Kommentare