+
Diesen Freitag in der "Bild": "Post von Wagner" über Pornographie.

Überraschende Worte

Franz Josef Wagner: Porno-Geständnis in Kolumne

München - In seiner täglichen Kolumne packt Franz Josef Wagner, Kult-Autor der "Bild"-Zeitung, ein ganz heißes Eisen an. Und überrascht mit einem Porno-Geständnis.

Franz Josef Wagner polarisiert. Seit gefühlt 300 Jahren schreibt er für die Bild-Zeitung seine Kolumne "Post von Wagner" zu wechselnden Themen. Er scheut keine klaren Worte - und zwar nicht selten mit Positionen, die vom Mainstream abweichen und für große Diskussionen sorgen.

Diesen Freitag nun hat sich der 72-Jährige ein ganz ungewöhnliches Sujet gepackt: Pornographie! Ihm scheint nicht ganz zu schmecken, dass sein Arbeitgeber, die Bild-Zeitung, Auszüge aus der Fortsetzung von "50 Shades of Grey" druckt.

"Liebe/r Pornogucker/innen,", leitet er seine Kolumne ein. Wer sich angesprochen fühlt oder auch nicht, bekommt Erhellendes zu lesen. Der Bestseller sei "das Land der Einsamen", philosophiert Wagner. "Liebe wollen sie. Porno ist Verzweiflung. Wie ein Graffiti-Spruch: Rein, raus, Micky Maus."

Wagner überrascht dabei mit einem Geständnis: Auch er habe schon mal Erwachsenenfilme konsumiert. "Ich habe in meinem Leben auch schon Pornos geguckt und gehofft, dass der liebe Gott wegschaut", schreibt er.

Seine klare Meinung: "Porno ist nicht Liebe. Liebe ist, wenn man Scheu hat, sich voreinander auszukleiden."

lsl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare