+
Bruno Cremer

Kommissar-Maigret-Darsteller ist tot

Paris - Der in seiner Heimat als Darsteller des fiktiven Kommissars Maigret bekannte Schauspieler Bruno Cremer ist tot. Er starb bereits am Samstag im Alter von 80 Jahren in einem Pariser Krankenhaus.

Das berichteten französische Medien am Sonntagabend. Der am 6. Oktober 1929 bei Paris geborene Cremer hatte zunächst als Schauspieler am Theater begonnen, bevor er 1957 seine erste Kinorolle erhielt. Danach spielte er als populärer Charakter-Darsteller in mehreren Dutzend Kino- und TV-Filmen mit.

Den ganz großen Durchbruch schaffte er jedoch ab 1991 im französischen Fernsehen als Darsteller der Romanfigur des Kommissar Maigret, der nachdenklich an seiner Pfeife ziehend komplizierte Kriminalfälle löst. Bis zum Jahre 2005 stellte der Vater von drei Kindern den beliebten Kommissar dar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry: Knallharter Ehevertrag für seine Verlobte Meghan?
Im Frühjahr 2018 ist es soweit: Prinz Harry heirat seine Auserwählte Meghan Markle. Noch ist sie nur seine Verlobte - doch es wird schon jetzt über eine mögliche …
Prinz Harry: Knallharter Ehevertrag für seine Verlobte Meghan?
Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Der als Hemdenkönig bekannt gewordene Unternehmer und Designer Otto Kern ist im Alter von 67 Jahren in Monaco gestorben. Jetzt gibt es neue Details zu den Umständen.
Schreckliche Details: Mode-Ikone Otto Kern soll auf tragische Weise gestorben sein
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Er war Mode-Legende und Jetset-König: Otto Kern. Jetzt ist der frühere Designer und Unternehmer mit 67 Jahren in seiner Wahlheimat Monaco gestorben. Kollegen würdigen …
Designer Otto Kern ist tot - Trauer in der Modewelt
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert
Drama um DSDS-Dauerkandidat Menderes Bağcı: Der 33-jährige Entertainer musste vor einigen Tagen notoperiert werden. Es soll sogar Lebensgefahr bestanden haben.
Lebensgefahr: DSDS-Dauerkandidat Menderes vier Stunden notoperiert

Kommentare