Französischer Orden für Edgar Reitz

München - Der in München lebende Filmemacher Edgar Reitz, Schöpfer der “Heimat“-Trilogie, bekommt einen französischen Verdienstorden.

Er wird von Kulturminister Frédéric Mitterrand zum “Officier dans l'ordre des Arts et des Lettres“ ernannt, wie Reitz' Pressebüro am Dienstag in München mitteilte. Die Kategorie “Officier“ entspreche dem Rang des Großen Bundesverdienstkreuzes in Deutschland.

In der Vergangenheit wurden nach Angaben des Büros bereits Persönlichkeiten wie Regisseur Alfred Hitchcock und die Schauspieler Bruce Willis und Bruno Ganz mit dem Orden ausgezeichnet. Die offiziellen Insignien soll Reitz am 15. Dezember im französischen Generalkonsulat in München bekommen, wo der geborene Hunsrücker lebt.

Reitz wurde bereits mit zahlreichen Preise ausgezeichnet, 1985 unter anderem mit der Goldenen Kamera, dem Bayerischen Filmpreis und dem Adolf-Grimme-Preis in Gold, den er 1994 noch einmal bekam. Er ist unter anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare