+
Damit die Sprösslinge den Sprung aufs Gymnasium schaffen, fordern aufgebrachte Eltern: Frau Müller muss weg! Foto: Constantin Film Verleih

"Frau Müller muss weg!": Schuld sind immer nur die Lehrer

Berlin (dpa) - Für viele Eltern von Grundschülern ist das Gymnasium immer noch der Königsweg. Wo der Wechsel an die höhere Schule nur mit entsprechenden Noten möglich ist, wird im letzten Grundschuljahr um gute Leistungen gerungen - gerne auch mit den Lehrern.

Was für absurde und erschreckende Folgen dieser Druck haben kann, zeigt der Film "Frau Müller muss weg!". Die Eltern einer vierten Klasse in Dresden ärgern sich über die schlechten Zensuren ihrer Kinder. Daran ist nur die Lehrerin schuld, finden sie. Entrüstet fordern sie die Pädagogin auf, die Klassenleitung abzugeben. Doch was als Abrechnung mit Frau Müller beginnt, artet immer mehr aus, bis am Ende die Eltern gegenseitig aufeinander losgehen.

Regisseur Sönke Wortmann hat das amüsant-groteske Kammerspiel von Lutz Hübner schon einmal inszeniert - 2012 am Berliner Grips-Theater.

(Frau Müller muss weg, Deutschland 2014, 87 Min., FSK ab 6, von Sönke Wortmann, mit Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Ken Duken)

Frau Müller muss weg!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare