+
Frauke Ludowig hätte auch Fleischverkäuferin werden können.

Frauke Ludowig hätte Verkäuferin werden können

Hannover - RTL-Moderatorin Frauke Ludowig hätte sich nach eigenen Angaben auch vorstellen können, im Familienbetrieb ihres Vaters als Fleischerei-Verkäuferin zu arbeiten.

“Handwerk hat bekanntlich goldenen Boden, damit kann ich mich identifizieren“, sagte die 45-Jährige der in Hannover erscheinenden “Neuen Presse“. Im Geschäft habe sie jeden Abend die Kunden gezählt, bei RTL zähle sie jeden Morgen die Zuschauer. “Beides hat seine schönen Seiten“, wird die Fernsehmoderatorin zitiert.

Ihr Vater sei mit 75 Jahren immer noch Metzger. Gemeinsam mit Ludowigs Bruder betreibe er das Geschäft “Franz Ludowig - ihre Fleischerei in Wunstorf“, berichtete sie. Eine Spezialität sei immer noch die DLG-prämierte Calenberger Mettwurst. “Früher habe ich da auch verkauft und das hat mir immer viel Spaß gemacht“, sagte Ludowig in dem Interview.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Das Ehepaar gab die Trennung in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Stiller und Taylor wollen als sorgende Eltern verbunden bleiben und ihre beiden Kinder weiter …
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren

Kommentare