+
Sie sind längst verheiratet: Frederick Lau und seine Frau Annika. Foto: Jörg Carstensen

Frederick Lau hat heimlich geheiratet

Berlin (dpa) - Kurz vor seinem Lola-Gewinn hat der Schauspieler Frederick Lau (25) ein Geheimnis preisgegeben: Er hat die Fernsehmoderatorin Annika Kipp geehelicht.

"Wir sind ja schon verheiratet", verriet Lau der "Bunten" auf dem roten Teppich bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises. Beide hielten ihre Eheringe in die Kamera. "Schon voll lange", fügte Lau hinzu.

"Es war heimlich und eher spontan", erklärte die 36-jährige Kipp im Interview mit der "B.Z.". "Ich habe meinen Namen hergegeben und heiße jetzt Lau." Die beiden heirateten demnach standesamtlich, eine kirchliche Hochzeit soll folgen.

Der Berliner Lau erhielt am vergangenen Freitag bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises für seine Rolle in "Victoria" die Goldene Lola als bester männlicher Hauptdarsteller. Mit Kipp hat er eine gemeinsame Tochter namens Liselotta.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Er ist da“ - Sila Sahin-Radlinger ist Mutter geworden
Die Moderatorin Sila Sahin-Radlinger (32) und ihr Ehemann, der Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger (25), haben ihr erstes Kind bekommen.
„Er ist da“ - Sila Sahin-Radlinger ist Mutter geworden
Unterwasser-Museum vor der Küste Floridas eröffnet
Einmal richtig abtauchen: Etwa zwei Kilometer vor der Küste Floridas wurde im Golf von Mexiko eine Ausstellung der besonderen Art installiert. Der Eintritt ist frei, …
Unterwasser-Museum vor der Küste Floridas eröffnet
Die Technik gießt und der Mensch genießt
Smartphone statt Gießkanne? Die digitale Technik hält in vielen Gärten Einzug. Der Rasensprenger schaut online nach dem Wetter, der Rasenmäher wird via App aktiviert und …
Die Technik gießt und der Mensch genießt
Cathy Hummels postet „mutiges“ Bikinifoto - teils heftige Reaktionen 
Cathy Hummels hat ihren Fans auf Instagram seit der Geburt von Baby Ludwig im Januar schon so einige Urlaubsgrüße im Bikini geschickt. Jetzt zeigt sie sich aus einem …
Cathy Hummels postet „mutiges“ Bikinifoto - teils heftige Reaktionen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.