+
Pete Doherty trauert um seine Freundin Robin Whitehead.

Freundin von Doherty stirbt an Überdosis

London - Die Rothschild-Erbin Robin Whitehead ist tot. Sie starb mit 27 Jahren, vermutlich an einer Überdosis Drogen. Abends zuvor soll sie mit ihrem guten Freund Pete Doherty zusammen gewesen sein.

Lesen Sie dazu

Pete Doherty entschuldigt sich für seinen Ausfall

Whitehead wurde laut Medienberichten bereits am Sonntag tot in einem Häuserblock in London aufgefunden. Die 27-Jährige stammte aus der superreichen Rothschild-Dynastie. Die Polizei geht von einer Überdosis Drogen als Todesursache aus. Dadurch gerät Skandal-Rocker und Junkie Pete Doherty unter Verdacht. Er soll am Vorabend bei Whitehead gewesen sein, mit der er gerade an einem Film über sein Leben arbeitete.

Doherty selbst war geschockt über die Nachricht. Sie erreichte ihn, als er gerade aus dem Gericht kam: Er war wegen Drogenbesitzes zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Laut der britischen Zeitung "Mail Online" wird Doherty nun wahrscheinlich von der Polizei befragt werden.

Erst kürzlich hatte der Skandal-Rocker auch in München für Aufsehen gesorgt, als er bei einem Auftritt im BR-Funkhaus eine Nazi-Hymne anstimmte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare