+
Seine Rolle ist härter als er: "Mordkommission Berlin 1"-Darsteller Friedrich Mücke. Foto: Tobias Hase

Friedrich Mücke hat sich mit Musik abgehärtet

Berlin (dpa) - Schauspieler Friedrich Mücke (34) hat sich musikalisch auf eine neue Rolle als Ermittler vorbereitet. "Ich habe mit einem Coach eine Liederliste zusammengestellt, zehn Stücke, den Kapiteln der Geschichte zugeordnet", sagte der gebürtige Berliner dem Magazin "Focus".

"Jeder Song war eine Erinnerung an Emotionen, die ich dann abrufen konnte wie Reaktionen eines Muskels." Mücke ("Friendship!") spielt in dem Sat.1-Film "Mordkommission Berlin 1" den Ermittler Paul Lang, der in der Berliner Unterwelt aufräumen will.

"Paul Lang ist viel härter als ich, viel verschlossener, der hat dieses Trauma - da musste ich mit Mitteln arbeiten, mit denen ich noch nie gearbeitet hatte."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Eigentlich sind es unglaublich gute Neuigkeiten: Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben ein gemeinsames Album aufgenommen und das unter dem Titel "Everything Is Love" als …
Beyoncé und Jay-Z bringen gemeinsames Album raus - doch eine Sache macht die Fans richtig wütend
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.