+
Bier to go. Foto: Sophia Kembowski

Frisch gezapftes Bier für Zuhause

Berlin (dpa) - Bisher mussten sich Biertrinker entscheiden: Entweder frisch gezapft in der Kneipe - oder zu Hause aus lange zuvor befüllten Flaschen. Das "Lager Lager" im Berliner Stadtteil Neukölln bietet seine Craft-Biere nun sowohl für vor Ort als auch zum Mitnehmen für die heimische Couch an.

Der Laden mit Bar hat dazu sogenannte Growler-Flaschen eingeführt. Das Prinzip ist unter anderem in Großbritannien schon lange verbreitet und denkbar einfach: Besucher kaufen eine leere Flasche und können sie immer wieder mit Gezapftem befüllen lassen. Ob sie das Getränk wirklich allein oder doch vor Ort konsumieren, ist freilich ihnen überlassen.

Der englische "growling stomach" bezeichnet übrigens einen knurrenden Magen. Offen ist, ob das Rumoren vor oder nach dem Biergenuss einsetzt.

Lager Lager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt

Kommentare