+
Fritz Wepper liegt mit einer Blutvergiftung im Krankenhaus.

Fritz Wepper nicht mehr in Lebensgefahr

München - Schock: Nachdem sein Hund ihn verletzt hatte, ist Fritz Wepper jetzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 69-jährige Schauspieler hat eine Blutvergiftung erlitten, aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Schauspieler Fritz Wepper (69) hat eine lebensbedrohliche Infektion gut überstanden. Wie das Städtische Klinikum in München am Donnerstag berichtete, ist Wepper nach einer Sofort-Behandlung wieder wohlauf. Es habe die Gefahr bestanden, dass sich eine bakterielle Entzündung in Folge einer kleinen Wunde am rechten Unterarm zu einer gefährlichen Blutvergiftung ausweite.

Das Klinikum bestätigte Medien-Informationen, wonach Weppers zweijähriger Jagdhund Aron den “Derrick“-Star am Dienstag vergangener Woche beim Spielen am Unterarm gekratzt hatte.

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Wie die Bild- Zeitung berichtete, hatte Weppers zweijähriger Jagdhund Aron den 69-Jährigen am Dienstag vergangener Woche beim Spielen am Unterarm gekratzt. Einen Tag später bekam der Schauspieler Fieber. Auf Drängen seiner Lebensgefährtin habe er sich daraufhin untersuchen lassen, vier Ärzte hätten jedoch Entwarnung gegeben. 

Beim Dreh zur ARD-Serie “Um Himmels Willen“ in den Bavaria-Studios aber habe er dann Schüttelfrost bekommen und sei ins Krankenhaus gebracht worden. “Die Ärzte meinten, ich hätte ihm das Leben gerettet“, zitiert die Zeitung Weppers Lebensgefährtin Susanne Kellermann. “Über den Berg ist er noch nicht.“

Der Drehplan für die ARD-Serie, in der Wepper den grantigen Bürgermeister Wolfgang Wöller spielt, sei nun umgestellt worden, sagte eine Sprecherin der Produktionsfirma ndf. “Unser Hauptdarsteller ist krankgeschrieben, aber es gibt Szenen, in denen er nicht zu sehen ist, und die werden jetzt vorgezogen.“ Wann Wepper wieder ans Set zurückkehren kann, wisse sie nicht. Zu seinem Gesundheitszustand wollte sie sich nicht äußern.

Wepper ist in unzähligen Film- und Fernsehrollen zu sehen gewesen. Seine bekannteste ist aber nach wie vor die des “Derrick“-Assistenten Harry. Durch den (so tatsächlich nie gefallenen) Satz “Harry, hol' schon mal den Wagen“ wurde er berühmt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Lange Zeit schien die Parfümeriekette Douglas auf dem deutschen Markt fast unangreifbar. Doch jetzt bringen neue Wettbewerber wie Zalando, Sephora und Otto frischen Wind …
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich

Kommentare