+
Fritzi Haberlandt hat keine Lust auf Facebook.

Haberlandt braucht keine Facebook-Freunde

Berlin - Fritzi Haberlandt (37) hat mit sozialen Netzwerken nichts am Hut. Die Schauspielerin wehrt sich gegen Facebook und den "iPhone-Wahnsinn".

„Natürlich mache ich nicht bei Facebook mit“, sagte die Schauspielerin im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). „Ich glaube an Althergebrachtes, reagiere auf neumodischen Quatsch resistent.“ Sie brauche keine Facebook-Freunde. „Der iPhone-Wahnsinn, das ständige Googeln beunruhigen mich.“ Nur in einer Hinsicht habe sie nachgegeben: Inzwischen trage sie ihre Überweisungen nicht mehr selbst zur Bank, sondern mache Online-Banking.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare