+
Fritzi Haberlandt hat keine Lust auf Facebook.

Haberlandt braucht keine Facebook-Freunde

Berlin - Fritzi Haberlandt (37) hat mit sozialen Netzwerken nichts am Hut. Die Schauspielerin wehrt sich gegen Facebook und den "iPhone-Wahnsinn".

„Natürlich mache ich nicht bei Facebook mit“, sagte die Schauspielerin im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). „Ich glaube an Althergebrachtes, reagiere auf neumodischen Quatsch resistent.“ Sie brauche keine Facebook-Freunde. „Der iPhone-Wahnsinn, das ständige Googeln beunruhigen mich.“ Nur in einer Hinsicht habe sie nachgegeben: Inzwischen trage sie ihre Überweisungen nicht mehr selbst zur Bank, sondern mache Online-Banking.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare