Nach Bergunglück

Traurige Gewissheit: Ehemalige Miss Austria gestorben

Innsbruck - Am Freitag war die ehemalige Schönheitskönigin einen Abhang hinab gestürzt. Schwer verletzt kam sie ins Krankenhaus, wo sie am Dienstag ihren Verletzungen erlag.

Die frühere österreichische Schönheitskönigin Ena Kadic ist nach ihrem Sturz in den Tiroler Bergen gestorben. Die 26-Jährige erlag am Dienstag im Krankenhaus ihren Verletzungen, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Polizei berichtete. Die junge Frau war zuvor auf die Intensivstation gekommen, ihr Zustand wurde als "kritisch" beschrieben.

Kadic war nach Polizeiangaben am Freitag beim Joggen einen Abhang hinab gestürzt. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus. Zwei Studenten fanden die 26-Jährige nahe einer Aussichtsplattform. Nach ihrem Sturz schaffte es Kadic noch, ihren Bruder anzurufen und ihn über ihren Unfall zu informieren. Sie wurde mit einem Hubschrauber nach Innsbruck ins Krankenhaus gebracht, doch konnten die Ärzte sie nicht mehr retten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema. Der prominente Gast vom Mittelmeer lobt einen Preis zum Schutz der Meere aus - …
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion