+

Helikopter-Vater

So fürsorglich ist Jack Black

Los Angeles - Der US-Schauspieler und Sänger Jack Black empfindet sich selbst als überfürsorglich was seine Familie angeht. Kein Wunder nach der Familientragödie im Jahr 1998. 

 „Ich bin manchmal wie ein Helikopter-Vater, der über seinen Kindern schwebt und sicherstellt, dass nichts Schlimmes mit ihnen passiert“, sagte der zweifache Vater dem US-Magazin „Parade“. Ein Familienmitglied zu verlieren sei das Schlimmste, was er sich vorstellen könne.

Der Komödienstar („School Rock“, „Sex Tape“) und Sänger der Rockband „Tenacious D“ erzählt in dem Interview, wie sein Bruder 1989 im Alter von 31 Jahren an Aids starb. Ihm sei etwas Kostbares geraubt worden: „Es war niederschmetternd. Es war für uns alle hart, aber am Schlimmsten war der Verlust von Howard für meine Mutter. Sie hat sich nie ganz davon erholt.“

Blacks neuer Film „Gänsehaut“ startet in der kommenden Woche in den USA. Die Abenteuer-Komödie soll im Februar 2016 in den deutschen Kinos anlaufen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hosen lüften statt waschen
Schlecht für die Umwelt und schlecht für das Material - sagt man zumindest. Um beides zu schonen, gibt es einen Trick: Viele waschen ihre Hosen in unregelmäßigen …
Hosen lüften statt waschen
Allantoin steckt in Handcremes
In einigen Hautcremes ist Allantoin enthalten. Dadurch haben sie eine besondere Pflegewirkung und sind für beanspruchte Hautpartien gut geeignet. Doch was genau ist …
Allantoin steckt in Handcremes
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche
Segeln, Musik, Spiel und Spaß - die Kieler Woche fasziniert schon am Auftaktwochenende ein Millionenpublikum. Bundespräsident Steinmeier dröhnte das Eröffnungssignal …
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.