Furioser Auftritt: Madonna vor 50 000 Fans im Berliner Olympiastadion

Berlin - Mit einer furiosen Show hat Pop-Queen Madonna am Donnerstagabend knapp 50 000 Fans im Berliner Olympiastadion begeistert. Beim ersten Deutschlandkonzert ihrer "Sticky and Sweet"- Welttournee bot die US-Sängerin einen gewohnt perfekt gestylten Auftritt voller aufwendiger Details.

Die 50-jährige, muskelbepackte Madonna nahm das Publikum mit auf eine Reise durch ihre gut 25- jährige Künstlerkarriere - von den Anfängen mit "Into The Groove" bis zu den Hip-Hop-Songs aus ihrem jüngsten Album "Hard Candy". Nach Angaben des Konzertveranstalters gab es für die Berliner Show trotz des Riesenwirbels um die Pop-Queen noch Restkarten. Auch die Konzerte in Düsseldorf (4.9.) und Frankfurt/Main (9.9.) seien noch nicht ausverkauft, hieß es. Die günstigsten Tickets kosteten 77,25 Euro, die teuersten 205,25 Euro.

In Berlin stand Madonna zusammen mit 16 Tänzern und 12 Musikern auf einer 60 Meter breiten Bühne. Einen Großteil der Show absolvierte sie aber auf einem 30 Meter langen Laufsteg, der in das wild wogende Publikum hineinragte. Sechs Kostümwechsel zeigten die Popdiva in allen Facetten ihrer schillernden Bühnenpersönlichkeit. Viele der Outfits sind Stücke von Topdesignern wie Givenchy, Stella McCartney und Yves Saint Laurent.

Die am vergangenen Samstag in Cardiff gestartete Welttournee führt die Sängerin bis Dezember in 37 Städte in Europa, Nord- und Lateinamerika. Dabei reist die Popdiva mit großem Gepäck: 3500 verschiedene Kleidungsstücke hat sie dabei. Dazu 69 Gitarren, 120 Puderquasten, 12 Reise-Trampoline, 10 große Medizin-Koffer und 4 Kühlschränke. Insgesamt 250 Helfer gehören zur Madonna-Crew, darunter ein Chiropraktiker, ein Fitnesstrainer und eine Masseurin.

Madonnas letztes Konzert in Berlin war vor sieben Jahren während ihrer "Drowned World"-Tour. In diesem Februar war sie Gast der Internationalen Filmfestspiele, wo sie ihr Debüt als Filmregisseurin gab und die mäßig gefeierte Multikulti-Komödie "Filth and Wisdom" vorstellte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Ihre große Zeit liegt rund 30 Jahre zurück. Da war Melanie Griffith ein echter Hollywood-Star. Schlagzeilen machte auch ihr Privatleben. An der Seite von Richard Lugner …
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sind weiterhin viele Fragen offen. Inzwischen hat sich auch Scotland Yard geäußert.
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt Damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie

Kommentare