+
Cristiano Ronaldo und Irina Shayk sind kein Paar mehr. Foto: Walter Bieri

Fußball-Beau abserviert: Ronaldo ist wieder solo

Madrid/New York (dpa) - Der irre Jubelschrei von Cristiano Ronaldo bei der Auszeichnung zum Weltfußballer 2014 ging jüngst um die Welt.

Seit dem Wochenende dürften sich nun auch viele weibliche Fans des Frauenschwarms freuen. Nach einer knapp fünfjährigen Beziehung zum russischen Topmodel Irina Shayk ist der 29-jährige Portugiese wieder als Single unterwegs. Ob sich der Stürmer von Champions-League-Sieger Real Madrid ob seiner neuen Freiheit freut, ist zumindest fraglich.

Die 29-jährige Shayk teilte der Deutschen Presse-Agentur über einen Sprecher mit, sie sei es, die Schluss gemacht habe. "Wir können bestätigen, dass Irina ihre fünfjährige Beziehung zu Cristiano Ronaldo beendet hat", hieß es am Samstagabend in einem Kommuniqué von Sprecher Ryan Brown - nach tagelangen Gerüchten über das Liebes-Aus bei einem der heißesten und geheimnisvollsten Promi-Pärchen der Welt.

Ronaldo verarbeitete die Trennung unterdessen am Sonntag im Stillen. Auch auf den sozialen Netzwerken gab er zunächst keine Kommentare ab. Stattdessen machte er auf Facebook und Twitter Werbung für das neue Buch seines Managers Jorge Mendes. Wie seit Tagen verlor er kein Wort über Irina.

Fans merkten zwar an, der sonst vor Selbstsicherheit strotzende Megastar blicke auf den Fotos der Buchpräsentation ungewöhnlich melancholisch drein. Aber am Sonntag schoss der Fußballer Real Madrid im Lokalduell gegen den FC Getafe in Führung.

Die Gerüchte über eine Trennung des "schönsten Paares der Welt", so das US-Blatt "New York Post", "Nachfolger" von Ex-Fußballprofi David Beckham und Ex-Spice-Girl Victoria, hatten sich zuletzt vor allem in spanischen und portugiesischen Medien hartnäckig gehalten. 

Besonders laut läuteten die Alarmglocken, als Irina am 6. Januar ihren Geburtsstag allein auf den Malediven verbrachte und sechs Tage später auch noch der Auszeichnung des Kickers auf der Gala des Fußball-Weltverbands FIFA in Zürich fernblieb. Stattdessen postete sie von einem Traumstrand aus Bikini-Fotos auf Instagram. "CR7" widmete zur selben Zeit seine Trophäe nur Sohn Cristiano Junior, den er seit 2010 mit einer Unbekannten hat, und Mutter Dolores.

Überhaupt Dolores: Portugiesische Medien, darunter das stets gut informierte Massenblatt "Correio da Manha", berichteten unter Berufung auf Freunde Ronaldos, der Spieler sei von der Mama immer wieder bedrängt worden, er solle endlich eine "normale Frau" finden, am besten eine Portugiesin. Eine Frau, die - anders als die heute in New York, morgen in Abu Dhabi und übermorgen in Mailand arbeitende Irina - für Cristiano Junior die Mutterrolle übernimmt.

Bei allem Glamour gilt Ronaldo als Familienmensch. Seiner Mama hat der Mann, der auch eine eigene Modefirma unterhält und dessen Jahreseinkommen auf 70 Millionen Euro geschätzt wird, sehr viel zu verdanken. Auf der Atlantik-Insel Madeira zog die Köchin ihre vier Kinder in ärmlichen Verhältnissen praktisch alleine auf. Ihren Jüngsten, Cristiano, hätte sie fast abtreiben lassen, wie sie in einem Buch mit dem Titel "Mutter Courage" enthüllte.

Dass es um die Beziehung zwischen Dolores und der Schönheit aus Jemanschelinsk am Ostrand des südlichen Ural nicht zum Besten stand, durfte man schon seit Jahresende vermuten: Am 31. Dezember blieb das Model mit den grünen Augen und dem dunklen Teint der großen Feier zum 60. Geburtstag der Mutter in Portugal ohne Angabe von Gründen fern. Der Sprecher betonte allerdings: "Während der Dauer der Beziehung stand sie seiner Familie nahe." Alle negativen Gerüchte über sie und Ronaldos Familie seien "völlig falsch".

Ronaldo und Shayk hatten sich 2010 bei Werbeaufnahmen für ein Modelabel (Armani) kennengelernt. Das Paar lebte allerdings kaum zusammen. Während Irina ständig um die Welt tourt und sich in Madrid kaum blicken ließ, führt Modellathlet Ronaldo - der auf Facebook 105 Millionen Fans hat und damit nur hinter Pop-Queen Shakira rangiert - ein zurückgezogenes Leben in der abgeschirmten Prominentensiedlung "La Finca" am Rand der spanischen Hauptstadt. Er geht weder ins Kino noch in Diskotheken oder in den Supermarkt.

Für Furore sorgte das Paar immer dann, wenn es sich - höchstens einmal im Monat - irgendwo auf der Welt traf und die Fans über soziale Netzwerke ein bisschen am Glitzerleben teilnehmen ließ. Zuletzt an Weihnachten in Dubai. Diese Fotos wird es nicht mehr geben.

Ronaldo auf Facebook

Bericht in Correio da Manha, Portugiesisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Sarah Lombardi postet ein scheinbar harmloses Facebook-Foto von Söhnchen Alessio - und befeuert damit sogleich wilde Spekulationen, ob sie ihr Liebes-Chaos doch noch …
Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“

Kommentare