+
Irina und Ronaldo hatten sich 2010 kennengelernt. Foto: Homem De Gouveia/Archiv

Fußballstar Ronaldo und Topmodel Irina sind kein Paar mehr

Madrid/New York (dpa) - Nach knapp fünf Jahren haben sich Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo (29) und das russische Topmodel Irina Shayk (29) getrennt. Das teilte ein Sprecher der Russin der Deutschen Presse-Agentur in den USA mit.

"Wir können bestätigen, dass Irina ihre fünfjährige Beziehung zu Cristiano Ronaldo beendet hat", heißt es in einer Mitteilung von Sprecher Ryan Brown.

Gerüchte, wonach Probleme zwischen dem Model und Ronaldos Mutter Dolores zum Ende der Beziehung geführt hätten, wies Brown zurück. "Während der Dauer der Beziehung stand sie seiner Familie nahe", heißt es. Gerüchte über Missstimmigkeiten zwischen Shayk und Ronaldos Mutter seien "völlig falsch". Das Verhältnis zwischen Irina und der Familie des Portugiesen habe bei der Trennung keine Rolle gespielt.

Ronaldo und Shayk hatten sich 2010 bei Werbeaufnahmen für ein Modelabel (Armani) kennengelernt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare