+
Zsa Zsa Gabor (Archivfoto aus dem Jahr 1994)

Zsa Zsa Gabor: Bein amputiert

Los Angeles - Die 93-jährige Filmdiva Zsa Zsa Gabor hat am Freitag eine weitere Operation erfolgreich überstanden.

Die Ärzte in Los Angeles mussten wegen einer schweren Infektion ihr rechtes Bein oberhalb des Knies amputieren. “Alles ist sehr gut verlaufen“, sagte Gabors Ehemann, Prinz Frédéric von Anhalt (67), nach dem Eingriff der Nachrichtenagentur dpa. “Ihr Herz hat gut mitgemacht, es gab keine Komplikationen“, teilte der gebürtige Deutsche mit.

Mindestens zwei Wochen soll Gabor noch im Krankenhaus bleiben. “Ich hoffe, dass sie am 6. Februar wieder zu Hause ist, um dort ihren 94. Geburtstag zu feiern“, sagte von Anhalt. Die gebürtige Ungarin hat in den letzten Jahren ihre Villa in Bel Air kaum noch verlassen.

Seit einem Schlaganfall im Sommer 2005 verbringt sie die meiste Zeit im Rollstuhl und im Bett. Im vergangenen Juli hatte sich die Schauspielerin beim Sturz aus dem Bett die Hüfte gebrochen, die Ärzte setzten ein neues Hüftgelenk ein.

Die meisten Hollywood-Filme drehte Gabor in den 1950er Jahren, darunter “Moulin Rouge“ (1953) und “Im Zeichen des Bösen“ (1957). Sie ist seit 1986 mit von Anhalt verheiratet. Er ist ihr achter Ehemann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare