Gabor in jüngeren Jahren (Archivbild).

Zsa Zsa Gabor wieder im Krankenhaus

Los Angeles - Neuer Rückschlag für Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor: Die 93-Jährige musste am Dienstag wieder ins Krankenhaus gebracht werden. Sie reagiere nicht mehr, sagte ihr Mann.

Ihr Mann, Frederic Prinz von Anhalt, habe den Notarzt alarmiert, sagte Gabors Sprecher John Blanchette der Nachrichtenagentur dpa. Von Anhalt sei sehr besorgt. Seinen Worten nach habe Gabor zuerst starke Schmerzen gehabt und dann plötzlich nicht mehr reagiert.

Im UCLA Medical Center würde die Schauspielerin nun weiter beobachtet. Die Ärzte wollten mehrere Tests durchführen, sagte Blanchette.

Lesen Sie auch:

Zsa Zsa Gabors Mann bricht zusammen

Zsa Zsa Gabor für letzte Tage nach Hause

Gabor ist seit Wochen schwer krank, seit sie Mitte Juli in ihrem Haus aus dem Bett gefallen war. Die Ärzte setzten ihr eine neue Hüfte ein. Nur zwei Tage nach ihrer ersten Entlassung aus ärztlicher Obhut mussten zwei Blutgerinnsel entfernt werden. Mitte August hatte Gabor nach einem Priester verlangt und die Sterbesakramente erhalten. Sie war dann in ihre Villa in Bel Air zurückgekehrt, weil sie dort ihre “letzten Tage“ verbringen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Sarah Lombardi postet ein scheinbar harmloses Facebook-Foto von Söhnchen Alessio - und befeuert damit sogleich wilde Spekulationen, ob sie ihr Liebes-Chaos doch noch …
Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“

Kommentare