+
Gaby Köster will ihre Zukunft nicht bis ins Detail planen.

Gaby Köster: "Ja, ich hatte einen Schlaganfall"

Köln - Gaby Köster hat wegen ihrer Krankheit eine berufliche Pause eingelegt. Jetzt äußerte sie sich erstmals zu ihrem gesundheitlichen Zustand und sprach über Pläne für die Zukunft.

Die Kabarettistin und Schauspielerin Gaby Köster (“Ritas Welt“) hat nach langer Krankheit ihre ersten Interviews gegeben und erstmals bestätigt, dass sie einen Schlaganfall erlitten hatte. Das Fernsehinterview ist am Mittwochabend bei RTL in stern TV zu sehen, und auch die Zeitschrift Stern sprach mit der 49-jährigen Kölnerin. Laut Vorabmeldung vom Dienstag sagte Köster auf die Frage, ob sie jemals auf die große Bühne zurückkehren wird: “Was mich anbetrifft, ist überhaupt nichts ausgeschlossen. In meinem Leben ist mir immer alles passiert, privat, im Job, alles. Es gab keine Planungen. Und der drissdrecksdrisselige Schlaganfall hat ja bewiesen: keine Prognosen.“ Der Mitteilung zufolge hatte Köster im Januar 2008 einen Schlaganfall erlitten, der ihre linke Körperhälfte lähmte.

Die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare