+
Mary Roos

Sorge um Sängerin

OP nach Gallen-Kolik! Mary Roos in Klinik

Hamburg - Starke Schmerzen machten Schlagersängerin Mary Roos in den letzten Wochen zu schaffen. Nach einer TV-Aufzeichnung kam es zur Not-OP.

Schlagersängerin Mary Roos (65) liegt nach der Entfernung der Gallenblase im Krankenhaus. Sie sei auf dem Weg der Besserung, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Geplant sei zwar, dass Roos Ostern zu Hause verbringe, sicher sei das aber nicht. Die Sängerin („Hamburg im Regen“) hatte am Dienstag via Facebook Grüße vom Krankenbett gesendet. "Ich hatte schon vor drei Wochen eine Gallenkolik, danach immer wieder höllische Schmerzen", erzählt sie der Bild.  

Am Donnerstagabend wird sie in der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Nebel" zu sehen sein. In der aufgezeichneten Sendung singt sie ein Duett mit Hape Kerkeling - und schon damals hatte sie höllische Schmerzen. "Mein Hausarzt schickte mich danach ins Krankenhaus, wo ich gleich operiert wurde."

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare