+
Hat den Sprung in die USA geschafft: Tom Wlaschiha.

Von Leipzig in die weite Welt

„Game of Thrones“-Star Wlaschiha: Englisch statt Sächsisch

Berlin - Seine Rolle in der TV-Serie „Game of Thrones“ hat den aus Sachsen stammenden Schauspieler Tom Wlaschiha international bekannt gemacht.

Der 41-Jährige spielt in der Erfolgsserie Jaqen H'ghar einen Attentäter aus Braavos. Das Sächsische hat sich der 41-Jährige aber schon lange abgewöhnt. „Tatsächlich hatten wir auf der Schauspielschule in Leipzig Kurse, in denen wir alle, die wir mit den unterschiedlichsten Dialekten dorthin kamen, gelernt haben, die Sprachfärbungen loszuwerden“, sagte er der Zeitschrift „Super Illu“ (Donnerstag).

Heute lebt Wlaschiha in Berlin, und sein Freundeskreis besteht nicht nur aus Filmleuten. „Ich finde das wichtig: Sonst schwimmt man nur noch in der eigenen Suppe und neigt dazu, die Bodenhaftung zu verlieren.“

Tom Wlaschiha dreht derzeit für die Krimiserie „Crossing Lines“, ebenfalls eine US-Produktion.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare