+
Helene Fischer und Johannes B. Kerner gibt es jetzt in Hamburgs Miniatur-Wunderwelt auch in klein.

Für einen guten Zweck

Ganz klein - Helene Fischer im Miniatur Wunderland

Hamburg - Helene Fischer gibt es jetzt auch im Miniaturformat. Die 31-Jährige hat im Hamburger Miniatur Wunderland eine Benefizaktion im Maßstab 1:87 gestartet.

Zusammen mit Talkmaster Johannes B. Kerner setzte die Schlagersängerin („Atemlos durch die Nacht“) am Mittwoch eine Miniaturfigur von sich in ein maßstabsgetreu nachgebautes Olympiastadion. In ihm soll ihr Berliner „Farbenspiel“-Konzert nachgestellt werden. Modellfiguren für die 57 000 Plätze in dem Stadion können gegen Spenden zugunsten der Aktion „Ein Herz für Kinder“ der „Bild“-Zeitung erworben werden.

Fischer zeigte sich beeindruckt von der detailverliebten Arbeit der Modellbauer: „Habe das selbst noch nicht gesehen, wie schön“, sagte Fischer beim Anblick des Stadions. Den Stehplatz darin bezahlte Kerner für sie. Jeder Cent der zwischen 10 und 100 Euro teuren Plätze solle Kindern helfen, sagte er.

Um Fischers Figur möglichst originalgetreu hinzubekommen hatten die Modellbauer zuvor anhand von Bildern Größe und Gewicht der Sängerin geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Der britische Popstar und Sänger Ed Sheeran wird seine Freundin heiraten. Das gab der 26-Jährige über Instagram bekannt.
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis

Kommentare