+

Zum 30. Geburtstag: Prinz William wird Ritter

London - Es ist die größte Ehre, die die Queen gewähren kann: Zu seinem 30. Geburtstag schenkt sie ihrem Enkelsohn Prinz Wiliam die Mitgliedschaft in einem exklusiven Orden.

Wie die Daily Mail berichtet, wird der zukunftige König von England nun auch Ritter: im Most Ancient and Most Noble Order of the Tistle, zu deutsch Schottischer Orden von der Distel.

Den Orden gibt es bereits seit 1687. Ursprünglich war die Zahl der Ritter auf zwölf festgesetzt - ebenso viele wie die Apostel. Später wurde die Anzahl ausgedehnt, dann wieder reduziert. Heute sind es 16 Ritter, die die Buchstaben KT nach ihrem Namen führen.

Die Ordensdevise lautet "Nemo Me Impune Lacessit", "Niemand reizt mich ungestraft".

William wird in einer feierlichen Zeremonie im Holyroodhouse Palace in Edinburgh aufgenommen, die in einigen Wochen stattfindet. Die Queen selbst ist ebenso Mitglied im Orden wie Prinz Charles und Prinzessin Anne.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.

Kommentare