+
Berenice Marlohe und Naomie Harris sind die neuen Bond-Girls.

Geheimnis gelüftet: Das sind die neuen Bond-Girls

London - Jetzt wissen wir es also: Der neue James-Bond-Film wird "Skyfall" heißen. Doch welche Schönheiten werden Agent 007 alias Daniel Craig diesmal zur Seite stehen? Wir stellen sie vor: 

Mit Berenice Marlohe holte der Oscar-prämierte Regisseur Sam Mendes eine international weitgehend unbekannte Fernseh-Schönheit aus Frankreich als Blickfang ins Bond-Team. Im Film wird sie “Severine“ heißen - und passt schon rein äußerlich ganz hervorragend ins Schema der Femme Fatale, die in so vielen Bond-Streifen die Handlung bereicherten. Angeblich hat sie im Rennen um die begehrte Rolle sogar namhafte Kolleginnen wie Freida Pinto, Olivia Wilde und Rachel Weisz ausgestochen. 

“Ich habe erstmals in meinem Leben eine Schusswaffe in die Hand genommen“, sagte die dunkelhaarige Französin am Donnerstag in London. Außerdem hat die Französin bisher ausschließlich in ihrer Muttersprache gedreht - aber der französische Akzent kann ja durchaus sehr sexy sein.

Die Britin Naomie Harris ist ist der breiten Öffentlichkeit ebenfalls noch nicht allzu bekannt, obwohl sie bereits ein alter Hase im Film-Geschäft ist. Mit gerade einmal 11 Jahren hatte die 1976 in London geborene Tochter einer Jamaikanerin in der britischen Kinderserie "Simon and the Witch" ihr TV-Debüt. Nach zahlreichen Auftritten in diversen Fernseh-Serien war Harris aber auch auf der großen Leinwand zu sehen: In Kassenschlagern wie "28 Days Later", "After the Sunset", dem zweiten und dritten Teil der “Fluch der Karibik“-Saga und "Miami Vice" spielte sie vorwiegend  Nebenrollen. 

Ihre Rolle in "Skyfall" heißt Eve - damit dürften die Spekulationen ein Ende haben, sie würde Miss Moneypenny verkörpern. Die Sekretärin von Bonds Chefin M (wieder Judi Dench) heißt nämlich mit Vornamen Jane.

In der Hauptrolle wird Daniel Craig zum dritten Mal den Top Agent des Secret Service geben. Mit den beiden Vorgänger-Streifen, ebenfalls mit Craig in der Hauptrolle, hat “Skyfall“ aber nichts zu tun. “Es ist eine eigene Story, sie steht nicht in Verbindung mit den beiden anderen Filmen“, sagte Regisseur Mendes. Craig, um dessen Zukunft als Bond es zuletzt Gerüchte gegeben hat, will die Rolle des Superagenten auch nach “Skyfall“ noch ein bisschen weiter spielen. “Ich hoffe, dass ich das noch ein paar Jahre machen kann“, sagte er. Co-Produzentin Barbara Broccoli, Tochter des legendären Bond-Produzenten Albert R. Broccoli, wollte nicht widersprechen: “Definitiv!“, sagte sie nur.

Oscar-Preisträger Javier Bardem wird diesmal als Bonds Gegenspieler höchste Kino-Qualität garantieren. Genauso wie Albert Finney, Ralph Fiennes und Ben Whishaw. Gedreht wird ab 7. November sehr viel in London, im Regierungsviertel Westminster, rund um die Downing Street. Aber auch in Schottland sowie in der türkischen Metropole Istanbul und in China geht 007 im Geheimdienst Ihrer Majestät auf Schurkenjagd.

"Skyfall" soll am 26. Oktober in die britischen und irischen Kinos kommen, der Starttermin in Deutschland steht noch nicht fest.  

dpa/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare