George Clooney und Freundin bei Motorradunfall verletzt

New York - Hollywood-Star George Clooney (46) und seine Freundin, die 28-jährige Cocktail-Kellnerin Sarah Larson, sind bei einem Motorradunfall bei New York verletzt worden.

Wie "People.com" berichtete, erlitt Clooney einen Rippenbruch und Abschürfungen. Larson brach sich den Fuß und hatte Schürfwunden im Gesicht. Der Unfall ereignete sich, als ein Auto nach rechts abbog und mit Clooney zusammenstieß, der den Wagen gegen die Verkehrsregeln im US-Staat New Jersey gerade auf der rechten Seite überholte, hieß es in örtlichen Medien.

Der Schauspieler hält sich seit Kurzem für Dreharbeiten zu dem Film "Burn after Reading" im Raum New York auf. Larson hatte Clooney Anfang September zu den Filmfestspielen in Venedig begleitet. Die beiden lernten sich im Juni in Las Vegas bei der Premiere von "Ocean's Thirteen" kennen. Seitdem sollen sie unzertrennlich sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare