+
George Clooney mit Ehefrau Amal bei eienr Filmpremiere in Tokio. Foto: Kiyoshi Ota

George Clooney hat wenig Stress mit dem Outfit

München (dpa) - US-Schauspieler George Clooney (54) bedauert seine Frau Amal (38) dafür, dass sie viel mehr Aufwand als er selbst hat, wenn sie zu Events eingeladen sind.

"Dann muss sie sich stundenlang um Frisur und Make-up kümmern. Und was mache ich? Ich spiele bis 30 Minuten vor der Abfahrt Basketball, dusche, springe in die Hose und bin fertig", sagte er dem Magazin "Bunte". Der Frauenschwarm gibt sich allerdings etwas selbstkritisch, wenn es um seine Kleidung geht: "Gesagt hat sie noch nie etwas. Aber wenn ich manchmal Sachen anziehe, die ich seit Jahren trage, habe ich den Verdacht, dass sie heimlich mit Horror reagiert."

Ausdrücklich dementierte der 54-Jährige Berichte, seine Frau erwarte ein Kind oder es gebe Eheprobleme. "Nein, Amal ist nicht schwanger. Dafür haben wir gesorgt. Und nein, wir lassen uns nicht scheiden." Clooney wird zusammen mit seiner Frau am Donnerstag bei der Eröffnung der Berlinale erwartet, er ist der Star des Eröffnungsfilms "Hail, Caesar!".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare