+
Hier grüßt George Clooney noch lässig vom Boot: Gleich unterschreiben er und seine Amal Alamuddin im Rathaus.

Standesamtliche Hochzeit

George Clooney ist offiziell unter der Haube

Venedig - Seit Montag ist der Hollywood-Beau George Clooney nun offiziell verheiratet. Nach dem Jawort am Samstag, ließ das Paar die Ehe nun beim Standesamt eintragen.

George Clooney (53) und Amal Alamuddin (36) sind jetzt offiziell verheiratet. Das Glamour-Paar unterschrieb am Montag im Rathaus „Ca'Farseti“ in Venedig die Heiratsurkunde. Der US-amerikanische Hollywoodstar und die aus dem Libanon stammende Juristin hatten sich bereits am Samstag das Jawort bei einer Feier in einem Luxushotel am Canal Grande gegeben. Die Vermählung musste aber noch förmlich beurkundet werden.

Alamuddin trug einen cremefarbenen Hosenanzug und einen hellen Hut, Clooney einen grauen Anzug. Übertönt wurde die Zeremonie von lautstarken Protesten von städtischer Bedienstete gegen geplante Gehaltskürzungen, die sich in der Nähe des Rathauses versammelt hatten. Nach dem kurzen Verwaltungsakt verließen die Frischverheirateten das Rathaus in Richtung Rialto-Brücke. Wenig später flogen sie mit einem Privatflugzeug in Richtung London.

Clooney und Alamuddin hatten seit Freitag ihre Hochzeit mit mehreren Partys in Venedig gefeiert. Sobald sie ins Freie traten, wurden sie von einem Tross von Fotoreporten und Kameraleuten auf Booten begleitet. Zu den Hochzeitsgästen zählten Hollywood-Promis wie die Schauspieler Matt Damon, Robert De Niro und Bill Murray sowie das frühere Supermodel Cindy Crawford mit Ehemann Rande Gerber und „Vogue“-Chefredakteurin Anna Wintour.

Bis zuletzt waren die Einzelheiten der Feier unter Verschluss gehalten worden. Gäste und Hotelpersonal wurden zum Schweigen verpflichtet, Handys waren verboten. Erst am Samstagabend gab Clooneys Agent Stan Rosenfield bekannt, dass der Schauspieler („Gravity“) und Regisseur („Monument Men“) und die Menschenrechtsanwältin geheiratet hatten.

Bilder: George Clooneys standesamtliche Hochzeit

Bilder: George Clooneys standesamtliche Hochzeit

Designer der Mini-Robe enthüllt

Die spektakuläre Mini-Robe, in der sich Amal Alamuddin am Sonntag in Venedig erstmals als Mrs. Clooney der Öffentlichkeit präsentiert hat, stammt von dem italienischen Designer Giambattista Valli. Wie Vallis Sprecherin am Montag enthüllte, wurde das weiße Seidenkleid mit den aufgenähten rosa- und orangefarbenen Blüten und dem nach hinten leicht abfallenden Saum aber nicht speziell für die Gelegenheit entworfen: Vielmehr wählte es die 36-jährige Menschenrechtsanwältin aus einer von Vallis Kollektionen aus und ließ es auf ihre Modelmaße umarbeiten.

"Es war das erste Mal, dass er Amal einkleidete - aber sicher nicht das letzte Mal", sagte Vallis Sprecherin. Der Designer zählt zu den Lieblingen Hollywoods: Penélope Cruz, Natalie Portman und Halle Berry liefen schon in seinen Kreationen über den roten Teppich, Jessica Biel heiratete im Jahr 2012 Justin Timberlake in einer rosafarbenen Traum-Robe von Valli.

Im vergangenen Monat stellte der Designer in Mailand eine neue Kollektion vor, deren erschwinglichere Modelle seine Haute-Couture- und Prêt-à-porter-Linie ergänzen sollen. Sie enthält mehrere Mini-Roben in der Art von Alamuddins Kleid.

Welches Kleid die im Libanon geborene Staranwältin zu ihrer privaten Trauzeremonie am Samstagabend trug, wurde dagegen weiter wie ein Staatsgeheimnis behandelt. Medienberichten zufolge soll das Paar die Bilder exklusiv an die Zeitschrift "Vogue" verkauft haben - der Erlös soll humanitären Zwecken dienen.

Für die standesamtliche Trauung am Montag erschien die gertenschlanke 36-Jährige in einem cremefarbenen Hosen-Ensemble mit blauem Taillenabschluss. In den Tagen davor wurde sie außerdem in Kreationen von Alexander McQueen und Dolce&Gabbana gesehen. Wie eine Sprecherin von Dolce&Gabbana der Nachrichtenagentur AFP sagte, stammte das schwarz-weiße Outfit aus der Frühjahrskollektion 2013 des italienischen Designer-Duos - und befand sich in Alamuddins eigenem Kleiderschrank.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April

Kommentare