1 von 14
George Clooney feierte 2011 seinen 50. Geburtstag.
2 von 14
Er ist Hollywoods neuer Cary Grant: Oscar-Preisträger George Clooney sieht nicht nur blendend aus, er hat den Charme, Witz und das Format einer Filmlegende. Mit 50 Jahren und grauen Schläfen ist er längst über die Schauspielerei hinausgewachsen.
3 von 14
Mit dem Arztlächeln, das George Clooney in der Hit-Serie “Emergency Room - Die Notaufnahme“ aufsetzte, nahm er in Hollywood die erste Hürde.
4 von 14
Das charmante Grinsen stand ihm auch als lässiger Edelganove Danny Ocean in der “Ocean's“-Trilogie gut zu Gesicht.
5 von 14
Damit verführte er Catherine Zeta-Jones als Scheidungsanwalt in “Ein (un)möglicher Härtefall“.
6 von 14
Clooney wurde gleich zweimal von der US-Zeitschrift “People“ zum “sexiest man alive“ gekürt: 1997 und 2006.
7 von 14
Einen Oscar als bester Nebendarsteller gewann Clooney 2006 als CIA-Agent in dem Polit-Thrill „Syriana“.
8 von 14
Für die Rolles des CIA-Agenten legte er 15 Kilogramm zu, ließ sich einen Vollbart wachsen und den Haaransatz zurücksetzen.

George Clooney: Bilder eines Sexsymbols

Los Angeles - Er ist ein grandioser Schauspieler und hat jede Menge Charme und Witz. Auch mit grauen Haaren ist Hollywood-Star George Clooney noch einer der heißesten Männer der Welt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Nachdem die Mailänder Modewoche spektakulär mit Gucci und Moncler gestartet war, zeigten jetzt Moschino und Max Mara ihre eleganten bis bunten Krreationen. Dabei auch …
Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand: Mit den Shows von Gucci und Moncler startete die "Milano Moda Donna" äußerst spektakulär.
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus
Die Queen besucht die London Fashion Week
Hoher Besuch bei der Londoner Fashion Week: Die Queen besucht eine Modenschau und nimmt in der ersten Reihe Platz.
Die Queen besucht die London Fashion Week
Ein letztes "Farvel": Abschied von Prinz Henrik
Der dänische Prinz Henrik wollte kein Staatsbegräbnis. Zur Trauerfeier dürfen nur ganz wenige Gäste kommen. Sie erleben eine gerührte Königsfamilie - und hören ehrliche …
Ein letztes "Farvel": Abschied von Prinz Henrik

Kommentare