+
George Clooney und seine seine Verlobte Amal Alamuddin.

Traumkulisse für Traumhochzeit

George Clooney will in Venedig heiraten

Einer der größten Herzensbrecher Hollywoods kommt bald unter die Haube: George Clooney will seine Verlobte Amal Alamuddin in den kommenden Wochen in Venedig heiraten.

Clooneys Sprecher bestätigte am Montag auf Nachfrage entsprechende Medienberichte. "Ich habe meine reizende künftige Braut hier in Italien kennengelernt und werde sie in ein paar Wochen ausgerechnet in Venedig heiraten", sagte der Schauspieler dem US-Magazin "People" zufolge am Sonntag bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in der Toskana. Angeblich soll die Hochzeit am 26. September stattfinden, wie die italienische Presse berichtete. Clooneys Sprecher Stan Rosenfield erklärte jedoch, dass es "noch kein genaues Datum" gebe.

Der 53-jährige Oscar-Gewinner hatte im April die Verlobung mit Alamuddin bekanntgegeben. Die 36-Jährige kommt gebürtig aus dem Libanon und floh mit ihrer Familie im Alter von drei Jahren vor dem Bürgerkrieg in dem Nahoststaat nach Großbritannien. Die unter anderem an der Eliteuni Oxford ausgebildete Juristin arbeitete 2004 für den Internationalen Gerichtshof und war beratend für das UN-Sondertribunal für den Libanon tätig. Sie hat sich seit längerem einen Namen als Menschenrechtsanwältin gemacht.

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Für Clooney wird es die zweite Ehe sein, von 1989 bis 1993 war er bereits mit der Schauspielerin Talia Balsam verheiratet. Anschließend hatte der Frauenschwarm über die Jahre immer wieder jüngere Schauspielerinnen und Models als Freundinnen gehabt, schien sich aber nicht ernsthaft binden zu wollen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmusikpreis für Georg Ringsgwandl
Rudolstadt - Auch mit 68 Jahren bespielt Georg Ringsgwandl noch die Bühnen Deutschlands. Nun hat der bayerische Liedermacher einen Weltmusikpreis erhalten. 
Weltmusikpreis für Georg Ringsgwandl
„Das geht zu weit“: Sarah Lombardi zeigt sich geschockt
Köln - Der Hass gegen Sarah Lombardi kennt keine Grenzen mehr. Eine frei erfundene Meldung über einen tödlichen Autounfall der Sängerin hat jede Menge …
„Das geht zu weit“: Sarah Lombardi zeigt sich geschockt
Armin Rohde warnt vor Rechtsruck
Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.
Armin Rohde warnt vor Rechtsruck
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Seattle -Kurt Cobain war nicht nur der Inbegriff des Grunge, er wurde zur Symbolfigur einer ganzen Generation. Am 20. Februar wäre er 50 geworden - doch er schaffte …
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag

Kommentare