+
"Groupies? Nein danke!" sagt der Sänger  Boy George

Boy George: "Fans sind unerotisch"

Berlin - Für viele Popstars sind die willigen Groupies das Tüpfelchen auf dem i, manche sind davon einfach nur gelangweilt. Wie es der exzentrische Sänger Boy George mit den Fans hält:

Lesen Sie dazu auch:

Kein "Big Brother"-Aufenthalt für Boy George

Sänger Boy George kann Sex mit Fans nichts abgewinnen. “Ich finde es unerotisch, dass ich jeden haben könnte, nur weil ich berühmt bin“, sagte der 49-Jährige der “Bild“-Zeitung. Einmal habe er einen Fan geküsst, der Mann sei heute ein guter Freund. “Aber grundsätzlich bekommst du meine Aufmerksamkeit vor allem, wenn du mich ignorierst“, sagte Boy George. “Jungs, die mich jagen, verschwenden ihre Zeit.“

Mit Drogen hat der Sänger abgeschlossen. “Mein heutiges Leben hat nichts mehr mit meinem früheren zu tun“, sagte der Brite. Er sei stolz darauf, seit drei Jahren drogenfrei zu sein.

ap

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzogin Kate: Verrät Kleiderwahl das Geschlecht ihres Babys?
Wird das royale Baby ein Mädchen oder ein Junge? Die Spekulationen um Prinzessin Kates Baby nehmen zu.
Herzogin Kate: Verrät Kleiderwahl das Geschlecht ihres Babys?
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Kaum ein Foto, auf dem Schlagerstar Michael Wendler in letzter Zeit nicht oberkörperfrei seine Bauchmuskeln präsentiert. Allerdings gibt es Zweifel, ob der Sixpack des …
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
Taylor Swift ist von Ordnungshütern gewarnt worden, es gebe einen 58 jährigen Mann, der behaupte ihr Freund zu sein und um eine Waffe gebeten habe, um sie zu beschützen.
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot
Die Musikwelt trauert um eine Gospel-Legende Edwin Hawkins. Der Sänger ist im Alter von 74 Jahre gestorben.  
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot

Kommentare